Wie gewaltbereit ist die Jugend?

(09.06.2014) Wird die Jugend immer gewaltbereiter? Diese Frage stellt sich nach dem Zwischenfall an diesem Wochenende in einem Schwimmbad in Innsbruck - dabei haben zwei Mädchen Polizisten attackiert. Eine 14-jährige hat eine Beamtin regelrecht krankenhausreif getreten. Unter den Kollegen der Verletzten sitzt der Schock noch immer tief, wie Chefinspektor Hubert Thonhauser im KRONEHIT-Interview sagt:

"Ich bin doch schockiert von der massiven Gewalt. Ein Angriff in dieser Art - gegen einen Kopf zu treten wie gegen einen Fußball - das ist mir in meiner 30-jährigen Dienstzeit noch nie untergekommen. Es ist für mich extrem schwer, das einzuordnen."

Die 14-Jährige ist ihrer 16-jährigen Freundin zur Hilfe gekommen. Die Polizei wollte sie abführen weil das Mädchen ein Handy gestohlen haben soll. Dabei rasten die beiden Mädchen vollkommen aus. Laut Polizei kein Einzelfall, die Mädchen dürften zu einer amtsbekannten Jugendbande gehören.

Der Chefinspektor möchte nicht weiter zusehen und will jetzt aktiv werden, wie er im Interview sagt:

"Eine Jugendbetreuung in dieser Richtung findet derzeit noch nicht statt. Ich nehme aber an, wir werden mit den Streetworkern, der Jugendwohlfahrt und den Einrichtungen ein Gespräch führen. Vielleicht erwirken wir eine Lösung und Hilfestellung für diese Jugendlichen."

Covid Abwasser-Analysen

Zahlen gehen zurück

Auf Baum und Kranz verzichten?

Umfrage: Jeder zweite Mann!

87-Jährige geschlagen!

Fahndung in Mattersburg

Farbe auf Scala geschüttet

Mailand: Aktivisten in Haft

AKW Mochovce: Undichte Stelle!

Inbetriebnahme unterbrochen

Das spritzfreie Pissoir!

Forschung: SO sieht es aus!

D: Reichsbürger festgenommen

Auch Österreicher darunter

Rollerfahrer von Zug überrollt

In Wiener U-Bahn-Station