Wieder Schwanenmord in OÖ

Schütze spricht von "Notwehr"

(16.06.2021) Schon wieder ein Schwanenmord in Oberösterreich! Erst vor wenigen Wochen haben zwei Mädchen einen Schwan mit einem Stein zu Tode gequält. Jetzt hat ein 31-Jähriger einen Schwan am Irrsee eiskalt erschossen. Gegenüber der Polizei hat der Schütze angegeben, er hätte nur seine Kinder und deren Mutter schützen wollen. Der Schwan hätte sich nämlich ihnen gegenüber aggressiv verhalten.

Unfassbar, sagt Johanna Stadler von der Pfotenhilfe:
"Schwäne sind grundsätzlich nicht aggressiv gegen Menschen. Nur wenn sie ein Nest oder Kinder haben und man ihnen zu nahe kommt, wehren sie sich und versuchen die Bedrohung zu vertreiben. Sobald man sich wieder ausreichend entfernt hat, wird ein Schwan einen nicht verfolgen. Also es ist unfassbar, dass man einfach so einen Schwan abknallt."

(mc)

„Sex mit Puppe“

an Wiener Volksschule?

Frau springt ohne Bungee-Seil

Todessprung

Erstes Haus aus 3D-Drucker

in Deutschland

Kids bei den Olympischen Spielen?

13-Jährige holen Medaillen

Gewaltige Hitzewelle

Bis zu 44 Grad in Griechenland

Impfunwillige Tests bezahlen?

Vorstoß aus Deutschland

Baby steckt unter Auto fest

Schrecklicher Unfall

Fenstersturz: Kind tot

Mehrstöckiges Wohnhaus