Wien: 41-jährige vergewaltigt

Täter flüchtig

(17.03.2024)

Eine 41-Jährige ist in der Nacht zum Freitag in der Viktorgasse Wien-Wieden vergewaltigt worden. Die Frau befand sich gegen 3.00 Uhr auf dem Nachhauseweg von der Arbeit, als sie plötzlich ein Unbekannter in die Garageneinfahrt einer Wohnanlage drängte und sich an ihr verging. Durch Hilferufe wurden daraufhin Nachbarn auf die Frau aufmerksam. Der Täter sei dann geflüchtet, berichtete Polizeisprecher Philipp Haßlinger der APA.

Laut Haßlinger gibt es auch Videoaufnahmen aus dem Nahbereich des Tatorts. "Die Bilder werden gerade gesichert und dann ausgewertet", sagte der Sprecher. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht und konnte noch nicht einvernommen werden. Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen.

Die Polizei veröffentlichte am Sonntag auch eine Beschreibung des Verdächtigen. Dabei handelt es sich um einen etwa 175 bis 180 Zentimeter großen und schlanken Mann, der zum Zeitpunkt der Tat eine dunkle bzw. schwarze Hose sowie einen ebenfalls dunklen bis schwarzen Hoodie sowie schwarze Turnschuhe mit dicker weißer Sohle trug. Zudem war der Unbekannte mit einer weißen Plastiktragetasche unterwegs. Die Ermittler erbaten sachdienliche Hinweise an das Landeskriminalamt unter der Nummer 01-31310-33800.

(FJ/APA)

Israel: Etappen statt Großangriff

Druck der USA zeigt Wirkung

AK-Wahl: rote Erfolge

in Ostregion

Diagnose schweißt zusammen

Kate und William bleiben stark

Brangelina

Ende des Rosenkrieges?

Kanye West: Karrierewechsel?

Einstieg in Porno-Industrie?

London: Pferde entlaufen

Chaos im Morgenverkehr

Freundschafts-Breakup?

Clinch mit Selena Gomez?

Gericht: Wien-Attentat

Straferhöhungen für Mittäter