Wien: Attacke auf Frau und Baby

Betrunkener wird rabiat

(12.12.2023) Disziplin, Selbstkontrolle und Beherrschung, gehören halt schon dazu, wenn man Familienvater ist. Ein 29-Jähriger hat in einer Wohnung in Wien-Ottakring seine 20-jährige Lebensgefährtin mit einem Messer verletzt und geschlagen. Laut Polizeisprecher Markus Dittrich hatte die Frau ihm den Umgang mit dem gemeinsamen Säugling untersagt, weil sich der ziemlich stark Betrunkene auf das Baby gelegt hatte. Die 20-Jährige fürchtete, dass das Kind keine Luft mehr bekommt. Dann rastete der 29-Jährige aus.

Er schlug seine Lebensgefährtin, bedrohte sie mit dem Messer und versuchte, ihr einen Bauchstich zu verpassen. Bei der Abwehr der Attacke wurde die Frau verletzt. Nachbarn hatten gegen 6.15 Uhr die Polizei alarmiert, Beamte der Inspektion Wattgasse nahmen den Mann fest. Weiters wurde gegen ihn ein Betretungs- und Annäherungsverbot sowie ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Die 20-Jährige und ihr Kind wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Du brauchst Hilfe?

In Österreich finden Frauen, die Gewalt erleben, u.a. Hilfe und Informationen bei der Frauen-Helpline unter: 0800-222-555, www.frauenhelpline.at; beim Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser (AÖF) unter www.aoef.at; der Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie/Gewaltschutzzentrum Wien: www.interventionsstelle-wien.at und beim 24-Stunden Frauennotruf der Stadt Wien: 01-71719 sowie beim Frauenhaus-Notruf unter 057722 und den Österreichischen Gewaltschutzzentren: 0800/700-217; Polizei-Notruf: 133

(fd/apa)

Priester vertickt Viagra

Lebenspartner auch verhaftet

Wien: Nichten vergewaltigt!

Onkel fasst 12 Jahre Haft aus

Deal mit Hamas gefordert!

Wo sind Mama und die Kinder?

"Total versext" goes Netflix

Sandra Spick Super Star!

Messerattacke in Traiskirchen

Streit zwischen Asylwerbern

STKM: Chef erschossen

20 Jahre Haft für Polizisten

Die Meisterinnen der Gesundheit

Frauen: Gesundheitsvorsprung

Bier: Mehr Pfand gefordert

Glascontainer statt Pfandautomat