Wien: Bub stirbt bei Unfall

(25.09.2013) Dramatischer Unfall in Wien: Ein drei Jahre alter Bub ist im Bezirk Margareten von einem Auto erfasst und getötet worden. Der Kleine fährt mit seinem Kinder-Roller einige Meter vor seiner Mutter her. Plötzlich fährt ein 33-Jähriger mit seinem Kastenwagen aus einer beschrankten Einfahrt. Er übersieht den Buben, für ihn kommt jede Hilfe zu spät, er stirbt noch an der Unfallstelle. Der Unfalllenker wird wegen fahrlässiger Tötung angezeigt, so Adina Mircioane von der Wiener Polizei:

‚Er ist bereits einvernommen worden und steht extrem unter Schock. Bei seiner Einvernahme hat er angeben, dass er nachdem der Schranken aufgegangen ist, sein Fahrzeug in Bewegung gesetzt hat, ohne zu schauen, aus der Einfahrt herausgefahren ist und den kleinen Jungen übersehen hat.‘

Wr. Neustadt: Maßnahmen ab Mi

Sanktionen ab Samstag

Brasilianische Mutation in SBG

erster Fall bestätigt

probleme für ghostwriter

jetzt werden sie bestraft

ÖVP fordert Kickls Rücktritt

wegen Corona Demos

George Floyd: Prozessbeginn

Mord 2. Grades

Meghan & Harry packen aus

Schwerer Schlag für Royals

Pfarrer infiziert 30 Menschen

Corona Priester bedauert

Lehrer-Video wird "viraler Hit"

Besonderer Gruß an die Schüler