Wien Energie mit 176% Gewinn

Kunden bekommen 140Mio. zurück

(19.04.2023) 140 Millionen vs. 386 Mio. Euro Überschuss. Für die Wien Energie war 2022 trotz der Turbulenzen um einen Liquiditätsengpass im Sommer ein wirtschaftlich sehr erfolgreiches Jahr: Der Umsatz wurde dank der hohen Energiepreise auf 5,9 Mrd. Euro verdoppelt und unterm Strich blieb ein Jahresüberschuss von 386 Mio. Euro, ein Plus von 176 Prozent. Profitiert hat die Wien Energie vor allem von ihren Stromverkäufen - im Endkundengeschäft verbuchte aber die Vertriebstochter der Wien Energie einen Verlust von 143 Mio. Euro.

Hohe Gewinne

Von hohen Gewinnen zu berichten, gehörte früher zu den angenehmsten Aufgaben für den Chef eines Energiekonzerns - angesichts der hohen Energiepreise scheint es derzeit dafür eher Rechtfertigungsbedarf zu geben. "Wir sind ein Unternehmen im öffentlichen Eigentum und tragen daher natürlich auch eine Verantwortung für unsere Kundinnen und Kunden, für die Wienerinnen und Wiener, für die Stadt und auch für die öffentliche Hand", sagte Wien-Energie-Geschäftsführer Michael Strebl am Mittwoch bei der Präsentation der Geschäftszahlen. "Daher geben wir unser Ergebnis über ein millionenschweres Entlastungspaket an unsere Kundinnen und Kunden weiter."

Energiehilfe-Paket von 140 Mio. €

Für alle Strom-, Gas- und Fernwärmekunden wird es ein Energiehilfe-Paket mit einem Gesamtvolumen von 140 Mio. Euro geben. 80 Mio. Euro werden Strom- und Gaskunden im Sommer in Form von Freienergietagen und Rabatten erhalten. "Im Sommer deshalb, weil wir ja eine Bindungsaktion gemacht haben im September und sehr, sehr viele Kunden von uns ein Jahr gebunden sind", sagte Strebl. Preissenkungen anderer Energieanbieter "sind in der Regel Angebote, die alle teurer sind als das, was es in Wien schon seit September gibt", wollte sich Strebl einen Seitenhieb auf die Mitbewerber nicht verkneifen. Das Angebot der Wien Energie bei Bestandskunden liege bei 16 Cent.

Gewerbekunden kriegen auch was ab

Auch für Gewerbekunden soll es Angebote geben. 50 Mio. Euro fließen in einen rückwirkenden Fernwärme-Rabatt, 20 Prozent Grundpreis-Reduktion wird allen Fernwärmekunden bei der kommenden Jahresabrechnung gutgeschrieben. Mit weiteren 10 Mio. Euro will die Wien Energie soziale Härtefälle unterstützen: Über Caritas, Volkshilfe und Rotes Kreuz sollen mit Energiegutscheinen Rückstände und laufende Energiekosten bezahlt werden.

Klimaschutzprojekte

Indirekt fließe der Gewinn auch über Investitionen an die Kunden zurück, sagte Strebl. Bereits von 2021 auf 2022 habe man die Investitionen um 90 Prozent auf 311 Mio. Euro gesteigert. "Wir nehmen in diesem Jahr 417 Millionen Euro für Klimaschutzprojekte in die Hand. Neben langjährigen geplanten Investitionen in der Höhe von 272 Millionen Euro werden wir gemeinsam mit der Wiener Stadtwerke-Gruppe 95 Millionen Euro zusätzlich in regionale, grüne Wasserstoff-Projekte investieren. Außerdem stellen wir einen 50-Millionen-Euro-Topf für den beschleunigten Fernwärmeausbau auf."

Liquiditätsengpass im Sommer

In der medialen Diskussion über den Liquiditätsengpass im Sommer fühlt sich Strebl ungerecht behandelt. "Es gab keine Spekulationen in der Wien Energie, es gibt keine Spekulationen." Man habe branchenübliche Handelsgeschäfte getätigt. "Unser Handeln an der Energiebörse ist alternativlos." Die Stromproduktion der Wien Energie sei von der Fernwärmeproduktion getrieben. "Wir müssen die Stadt warm halten." Man erzeuge im Winter doppelt so viel Strom, wie Wien benötige, diesen Strom müsse man verkaufen. Im Sommer wiederum müsse man Strom einkaufen. Die von der Stadt Wien zur Verfügung gestellte Liquiditätshilfe habe man mittlerweile zurückgezahlt und die vom Bund präventiv zur Verfügung gestellten Mittel seien nie gebraucht worden.

(fd/apa)

Wetter: Skigebiete in Teilbetrieb

Sommerattraktionen öffnen

Billie: kritisiert TikToker

TikToker sind überflüssig

Mutterglück: Kardashian

Kourtney mit Baby Rocky

A$AP bestätigt Rihanna's Album

Neues Album nach 8 Jahren

Leni Klum teilt Geburtstagsgrüße

Kindheitserinnerungen mit Seal

Tauber Welpe erobert Herzen

Lulu ist TikTok-Star

Priester vertickt Viagra

Lebenspartner auch verhaftet

Wien: Nichten vergewaltigt!

Onkel fasst 12 Jahre Haft aus