Wien: Schulen nicht vorbereitet

Miese Schutzmaterial-Qualität?

(12.05.2020) Die Wiener Pflichtschulen sind für den Schulstart am Montag nicht gut vorbereitet. Das sagen jetzt die Lehrer selbst. Die Pädagogen ärgern sich vor allem über die schlechte Qualität des gelieferten Schutz- und Hygienematerials. So müssen die Schutzmasken für Schüler erst zusammengesetzt werden. Für Bastelstunden hätte man vor dem Unterricht aber keine Zeit, so die Kritik.

Probleme gibt es auch mit den Hände-Desinfektionsmitteln, so der Wiener Pflichtschullehrergewerkschafter Thomas Krebs:
„Ich habe Rückmeldungen bekommen, dass diese Mittel einfach aus den Spendern herausrinnen. Diese Spender sind offenbar für Gel ausgerichtet und nicht für flüssige Mittel.“

Die Stadt Wien weist die Kritik an mangelhaften Corona-Maßnahmen zurück.

(mc)

Freistellung für Schwangere

Anspruch verlängert

Ungeimpftes Ehepaar Tod

Corona-Todesfall in NÖ

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

5G: Große Ablehnung

Schweizer Studie klärt auf

Aufregung um Meghan Markle

Fragwürdige New-York-Outfits

Kind stirbt bei Grenzübertritt

Lukaschenko bekommt Schuld

Bitcoin Hamster

Pelzige Krypto-Trader