Wien: Schulen nicht vorbereitet

Miese Schutzmaterial-Qualität?

(12.05.2020) Die Wiener Pflichtschulen sind für den Schulstart am Montag nicht gut vorbereitet. Das sagen jetzt die Lehrer selbst. Die Pädagogen ärgern sich vor allem über die schlechte Qualität des gelieferten Schutz- und Hygienematerials. So müssen die Schutzmasken für Schüler erst zusammengesetzt werden. Für Bastelstunden hätte man vor dem Unterricht aber keine Zeit, so die Kritik.

Probleme gibt es auch mit den Hände-Desinfektionsmitteln, so der Wiener Pflichtschullehrergewerkschafter Thomas Krebs:
„Ich habe Rückmeldungen bekommen, dass diese Mittel einfach aus den Spendern herausrinnen. Diese Spender sind offenbar für Gel ausgerichtet und nicht für flüssige Mittel.“

Die Stadt Wien weist die Kritik an mangelhaften Corona-Maßnahmen zurück.

(mc)

2-fache Mutter vergiftet

Ex-Mann tötet Frau

Wohnen, Mieten, Betriebskosten

AUT: 30 % haben Geldprobleme

Putin im Vergeltungsmodus

Angriffswelle gegen Ukraine

Shiffrin und das "Radfahren"

Peinliche Interviewpanne

Afghanische Frauen aufnehmen!

Fordern Frauen aus Österreich

Lehrer in Graz verhaftet

Nacktbilder von Schülern

Linz: Leiche in Donau gefunden

Radfahrer schlägt Alarm

Fiaker schlägt auf Pferd ein

Tier liegt hilflos am Boden