Wien: SMS-Erpresser gefasst

(17.10.2013) In Wien hat die Polizei einen fiesen SMS-Erpresser geschnappt! Der Mann hat in den vergangenen Wochen mehrere Menschen verunsichert. Bei einer vermögenden Mutter ist er einen Schritt zu weit gegangen. Er hat ihr damit gedroht, ihre beiden Kinder zu entführen, sollte sie nicht 15.000 Euro bezahlen. Die Frau hat die Polizei verständigt. Diese hat das Telefon des Erpressers angezapft und ihn so ausgeforscht. Mit ihrer Anzeige hat die Frau genau richtig gehandelt, sagt Mario Hejl von Bundeskriminalamt:

‚Dann können wir die Staatsanwaltschaft einschalten und von dort wird dann über eine gerichtliche Verfügung eine Rufdatenerfassung gemacht. So ist es möglich, den Täter oder die Täterin auszuforschen. Wichtig ist beim Erstatten der Anzeige, dass ich alle SMS des Erpressers auf meinem Handy habe, damit wir uns das aus polizeilicher Sicht anschauen können.‘

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö