Wien: Toter in Marchfeldkanal

Identität klar-Tätersuche läuft

(22.01.2024) Seine Frau hat ihn bereits am 15. November als vermisst gemeldet! Nach dem Leichenfund im Marchfeldkanal in Wien-Floridsdorf vor einer Woche haben Ermittler mittels DNA-Analyse die Identität des Toten geklärt. Dabei handelt es sich um einen 45-Jährigen, der seit 15. November 2024 als vermisst gegolten hat, berichtete die Landespolizeidirektion Wien. Die Kriminalisten gehen aufgrund einer gerichtsmedizinischen Obduktion von einem Tötungsdelikt aus.

Bei dem 45-Jährigen handelt es sich laut Angaben der Polizei um einen Iraner. Näheres zur Identität des Toten wollte die Polizei gegenüber der APA mit Verweis auf Opferschutzgründe nicht kommentieren. Er kam laut Polizei durch stumpfe Gewalt ums Leben und wurde dann offenbar unter äußerster Brutalität zerstückelt. Die Polizei ermittelt vor allem im Umfeld des 45-jährigen Iraners, dessen Identität durch eine DNA-Analyse geklärt wurde. "Aus ermittlungstaktischen Gründen" gab es hierzu aber keine Auskünfte, wie es seitens der Polizei hieß.

Schon vor Wochen getötet

Die Leichenteile des Mannes wurden dann ins Wasser geworfen. Sie dürften schon seit längerer Zeit im Marchfeldkanal gelegen sein, hieß es zuletzt von den Ermittlern. Eine Polizeisprecherin sprach zuletzt sogar von "Wochen oder Monaten". Die Polizei will nun speziell den näheren Umständen des Verschwindens des Mannes auf den Grund gehen.

Angler findet Leichenteile

Ein Angler hatte am Samstag vor einer Woche im Bereich der Schwarzen Lacke einen Fuß aus dem Wasser gezogen. Die Polizei suchte daraufhin mit der Diensthundeeinheit sowie Spezialtauchern der Cobra großräumig das Gebiet ab und fand weitere Leichenteile.

(fd/apa)

Priester vertickt Viagra

Lebenspartner auch verhaftet

Wien: Nichten vergewaltigt!

Onkel fasst 12 Jahre Haft aus

Deal mit Hamas gefordert!

Wo sind Mama und die Kinder?

"Total versext" goes Netflix

Sandra Spick Super Star!

Messerattacke in Traiskirchen

Streit zwischen Asylwerbern

STKM: Chef erschossen

20 Jahre Haft für Polizisten

Die Meisterinnen der Gesundheit

Frauen: Gesundheitsvorsprung

Bier: Mehr Pfand gefordert

Glascontainer statt Pfandautomat