Wien: Welpe in Park ausgesetzt

Das ist strafbar!

(18.09.2020) Das ist nicht nur herzlos, sondern auch noch strafbar: Eine Frau hat einen angebunden Welpen in einem Park im Wiener Bezirk Ottakring entdeckt. Der acht bis zehn Wochen alte Rüde der Rasse Belgischer Schäferhund wurde von jemandem dort angebunden. Die Frau hat richtig reagiert und den armen Welpen ins "TierQuarTier" Wien gebracht.

Dort wird der Welpe gut versorgt und hat sogar einen neuen Namen bekommen: Crazy Diamond. Der Hund ist zwar gechippt, aber nicht registriert. Das Aussetzen von Tieren fällt unter den Strafbestand Tierquälerei. Es drohen heftige Strafen von bis zu € 7.500,-.

Auf der Stadt Wien-Website „Fundservice für Haustiere in Wien“ der Abteilung „Veterinäramt und Tierschutz“ sind in der Stadt Wien gefundene Haustiere mit einer Fund-Identifikationsnummer angeführt: Wenn du Hinweise zum Besitzer hast, melde dich bitte unter der +43 1 4000 - 8060.

(mt)

Lockdown Light: Sorge um Psyche

Angst vor dem Corona-Winter

Ehefrau und Polizei attackiert

Villacher rastet aus

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“