Wiener-Drogenbande gefasst!

Polizeihund strahlt als Held!

(01.08.2023) Bekanntlich haben Tiere, vor allem Hunde, einen besonders gut ausgeprägten Geruchsinn. Das beweist vor allem Diensthund „Pitt“ vom Stadtpolizeikommando Schwechat. Dank ihm konnte nun eine sechsköpfige Drogenbande gefasst werden. Wert des Cannabis Fundes liegt bei 130.000 Euro.

Schwerpunktkontrollen am Flughafen

Bei den Schwerpunktkontrollen am Schwechater Flughafen konnte bereits im April der Zoll-Diensthund „Pero“ 560 Gramm Cannabisharz in einem Paket erschnuppert. Lieferung des Pakets ging an eine Wohnung in Wien-Donaustadt. Nach einer Hausdurchsuchung wurde ein 21-Jähriger festgenommen.

Drogen im Wert von €130.000

Im Zuge dessen wurde eine weitere Hausdurchsuchung in Wien-Margareten durchgeführt. Diensthund „Pitt“ stieß dort auf dicke Beute. Der Fund: über 13 Kilo Cannabis, Utensilien für Suchtmittelhandel und ein vierstelliger Bargeldbetrag. Die durchsuchte Wohnung soll angeblich das Hauptquartier einer sechsköpfigen Drogenbande gewesen sein. Der Straßenverkaufswert dieser gefundenen Drogen liegt bei 130.000 Euro.

Teil der Bande ist ebenfalls ein 24-jähriger Dogendealer aus Wien-Fünfhaus. Die Polizei konnte diesen ertappen und festnehmen, als er gerade ein Paket in einem Friseursalon abholen wollte. Er gestand, zehn Kilo Cannabisharz in Spanien gekauft und per Post gesendet zu haben.

Polizeidiensthund erschnuppert Cannabis

Polizeidiensthund "Pitt" erschnuppert Cannabis-Paket

(CR)

VCM: Jagd auf Rekord

Alle Details zu Straßensperren

USA: Milliarden für Ukraine

Applaus im Plenum

613 tage lang Corona

ununterbrochen positiv

Krieg: mehr sexuelle Gewalt

Bericht der UNO

Brand: Kind springt aus Fenster

Braunau: 14 Verletzte

U-Bahn kracht in Bauanhänger

Großeinsatz bei U2

Drei Frauen attackiert

Verdächtiger angeschossen

Mann mit Sprengstoffgürtel

Einsatz an iranischem Konsulat