Wiener hetzt Hund auf Polizisten

(03.06.2018) Krasser Fall in Wien: Ein Autofahrer hetzt seinen Pitbull auf Polizisten.

Die Beamten halten den 23-Jährigen wegen mehrerer Verkehrsdelikte an. Zuerst legt er falsche Ausweise vor. Um die Identität zu klären, fahren die Polizisten mit ihm zu seiner Wohnadresse. Dort holt er einen Pitbull-Terrier aus einem Nebenraum und versucht, ihn auf die Beamten zu hetzen.

Patrick Maierhofer von der Wiener Polizei: "Die Beamten haben schnell reagiert und sind sofort aus der Wohnung gegangen. Sie haben die Tür von außen zugemacht. Dann haben sie Unterstützung angefordert und den Mann festnehmen können."

Verletzt wurde niemand. Für den Mann hagelt es nun zahlreiche Anzeigen.

"Mundl" ist tot

Karl Merkatz ist gestorben

Dagobert Duck wird 75

Reichste Ente der Welt

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert