Wiener rettet Britin

Seltene Übereinstimmung

(27.01.2022) Im Sommer 2020 haben sich Christian M. und seine Lebensgefährtin dazu entschieden, Stammzellen zu spenden. Ein an Leukämie erkrankter Bekannter war der ausschlaggebende Punkt. Leider konnte der Bekannte nicht gerettet werden, aber dank der Registrierung als Spender ist Christian doch zum Lebensretter geworden.

Die Gewebemerkmale and den Zellen zeigten eine Übereinstimmung mit einer jungen Blutkrebs-Patientin aus Großbritannien. Die Chancen dafür liegen bei 1:500.000!

„Ich habe nicht damit gerechnet, weil die Wahrscheinlichkeit so gering ist. Die Freude war sehr groß!“ verrät Christian im Interview mit der "Krone“. Die junge Britin wird seine Stammzellen bekommen und hat somit eine Chance zum Weiterleben.

Wie es der Empfängerin geht, wird Christian erst frühestens in fünf Jahren erfahren. Denn Spender und Empfänger dürfen vorher keinen Kontakt aufnehmen. Nur über anonyme Briefe ist das möglich.

Wie wird man Stammzellenspender? Ganz einfach: Registriere dich über das Österreichische Rote Kreuz online. Danach bekommst du ein Set zugeschickt, du musst einen Wangenabstrich machen und diesen mit dem ausgefüllten Fragebogen zurück ans Rote Kreuz schicken. Diese Registrierung kann Leben retten!

(am)

Polizist als Vergewaltiger

30 Jahre Haft

Russische Fakenews

Gefälschte Cover & Co

Tirol: Mann schießt um sich

52-jähriger überwältigt

Vater zeigt Polizei an

Missbrauch in Lech

AK fordert Mietpreisbremse

Wann kommt sie endlich?

Tiroler von Lawine begraben

54-Jähriger ist verstorben

Teichtmeister ist krank

Prozess verschoben

Sollen Ärzte über 70 arbeiten?

Diskussion über Altersgrenze