Wieviel Gassi muss jetzt sein?

"90 Minuten wären schon gut"

(16.03.2020) Wie sollen sich Hunde-Besitzer während der Corona-Maßnahmen verhalten? Selbst Spaziergänge sollen derzeit ja wirklich auf ein Minimum beschränkt werden. Klar ist aber natürlich, dass Hunde raus müssen – Gassi ist absolute Pflicht. Und laut Experten soll man die Gassi-Runden bitte nicht nur aufs schnelle “Geschäft-Erledigen“ beschränken.

Hunde brauchen Bewegung, sonst wird es schnell ungemütlich, sagt Hundetrainer Sascha Steiner:
„Es ist kein Problem, wenn es mal eine kürzere Runde ist. Aber alles in allem sollte ein Hund schon 90 Minuten am Tag raus. Sonst führt das zu einer Unausgeglichenheit und dann wird der Hund schnell mal unerträglich. Er muss Energie abbauen können.“

Dennoch sollen auch Hunde-Besitzer nicht stur an ihren Gewohnheiten festhalten, sagt Steiner:
„Es macht jetzt keinen Sinn sich mit anderen Hundehaltern auf Wiesen oder sonst irgendwo zu treffen. Auch wenn die Hunde es gewohnt sind, man soll die Runde mit seinem Hund alleine drehen.“

(mc)

Weihnachtsshopping: Jetzt!

Geschenke rar und teuer

Impfstoff aus Österreich?

Valneva auf gutem Weg

Ausreisekontrollen in Salzburg

Hohe Zahlen in drei Gemeinden

U-Ausschuss gegen ÖVP

Kein Einspruch von Grünen

Insektenburger im Angebot

Klimafreundliche Alternative

Mutter fällt mit Baby in Schacht

Sie war abgelenkt am Handy!

Sex-Bakterien bedrohen Koalas

Impfkampagne wurde gestartet

Sprit: Bald 2 Euro pro Liter?

ARBÖ: "Preise steigen noch"