Wilde Verfolgung: Crash bei Kufstein

(21.07.2015) Ein Schwerverletzter und ein total demoliertes Auto – so endet eine wilde Verfolgungsjagd in Tirol. Bei Kufstein will die Polizei auf der Inntalautobahn ein Auto anhalten, weil der Zulassungsbesitzer gerichtlich gesucht wird. Der Mann bleibt aber nicht stehen, sondern steigt aufs Gas.

Jasmin Steiner von der Tiroler Krone:

„Die Polizei ist ihm so gut wie nicht nachgekommen. Bei Kuftstein-Nord wollte er die Autobahn verlassen. Dort hat er die Leitplanke touchiert und sich überschlagen. Der Lenker wurde eingeklemmt und hat sich schwere Verletzungen zugezogen.“

Der 46-Jährige hat nämlich gedacht, dass ein Haftbefehl gegen ihn vorliegt, was aber gar nicht der Fall ist. Er liegt jetzt im Krankenhaus. Mehr auf krone.at und heute in der Tiroler Krone.

G20-Treffen in Rio

Russischer Außenminister dabei

Baby zu Tode geschüttelt

Elias wurde nur 7 Wochen alt

Cofag: Benko will aussagen

Versteigerung läuft weiter

Kiffen in Deutschland?

Ab 1.April erlaubt

Streit um Polizisten Freispruch

Keine Konsequenzen?

Containerklassen für Wien

Platzmangel an Schulen

Krötensammler gesucht!

Naturschutzbund ruft auf

Auto wieder beliebter

Trotz Öffis und Umweltschutz