Wildwechsel: Vorsicht!

Tiere bei Crash tonnenschwer

(30.09.2020) Bitte achte jetzt wieder besonders gut auf Hirsch, Reh und Wildschwein! Das Kuratorium für Verkehrssicherheit warnt im Herbst verstärkt vor Wildwechsel. Allein im Vorjahr sind auf unseren Straßen 376 Menschen bei Wildunfällen verletzt worden. Der Herbst ist neblig, die Straßen sind rutschig – vor allem in den frühen Morgen- und Abendstunden ist die Gefahr eines Zusammenstoßes mit Wildtieren jetzt besonders hoch.

Und so ein Unfall kann wirklich verheerend sein, sagt Klaus Robatsch vom Kuratorium:
“Wenn man mit Tempo 60 frontal mit einem Rothirsch zusammenkracht, dann entspricht das dem Gewicht eines ausgewachsenen Elefanten von fünf Tonnen. Trifft man mit 50 km/h auf ein 80 Kilogramm schweres Wildschwein, entspricht das einem Aufprallgewicht von zwei Tonnen.“

Im Fall eines Unfalls musst du unbedingt die Unfallstelle absichern und die Polizei verständigen, so das Kuratorium.

(mc)

Sportjournalist stirbt bei WM

Argentinien gegen Niederlande

Polizei auf Christkindlmärkten

Gegen Diebstähle

Korruption im EU-Parlament?

Vizepräsidentin in Haft

Klima-Kleber-Proteste

Stadt München verhängt Verbot

RAF Camora vor Gericht

Wilde Schlägerei wegen Hotdog

Dugong auf Roter Liste

Seekühe vom Aussterben bedroht

Korruption im EU-Parlament?

Vier Festnahmen in Belgien

Künstler dürfen zum Mond

Milliardär lädt zur Mond-Reise