Wildwechsel: Vorsicht!

Tiere bei Crash tonnenschwer

(30.09.2020) Bitte achte jetzt wieder besonders gut auf Hirsch, Reh und Wildschwein! Das Kuratorium für Verkehrssicherheit warnt im Herbst verstärkt vor Wildwechsel. Allein im Vorjahr sind auf unseren Straßen 376 Menschen bei Wildunfällen verletzt worden. Der Herbst ist neblig, die Straßen sind rutschig – vor allem in den frühen Morgen- und Abendstunden ist die Gefahr eines Zusammenstoßes mit Wildtieren jetzt besonders hoch.

Und so ein Unfall kann wirklich verheerend sein, sagt Klaus Robatsch vom Kuratorium:
“Wenn man mit Tempo 60 frontal mit einem Rothirsch zusammenkracht, dann entspricht das dem Gewicht eines ausgewachsenen Elefanten von fünf Tonnen. Trifft man mit 50 km/h auf ein 80 Kilogramm schweres Wildschwein, entspricht das einem Aufprallgewicht von zwei Tonnen.“

Im Fall eines Unfalls musst du unbedingt die Unfallstelle absichern und die Polizei verständigen, so das Kuratorium.

(mc)

Lockdown Light: Sorge um Psyche

Angst vor dem Corona-Winter

Ehefrau und Polizei attackiert

Villacher rastet aus

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“