Wir haben immer weniger Sex

Smartphone statt Erotik

(12.09.2019) Es gibt eine Sexflaute! Laut einer aktuellen Umfrage in Deutschland, hat nur noch jeder Zweite (52 Prozent) wenigstens einmal pro Monat Sex. Vor fünf Jahren waren es zumindest noch 56 Prozent. Und laut heimischen Experten ist das hierzulande leider nicht anders. Auch die Österreicher nehmen sich viel zu wenig Zeit für intime Stunden zu zweit.

Hauptproblem sei laut Psychologen der hohe Freizeitstress. Das Smartphone spielt hier eine entscheidende Rolle. Wir haben am Abend weder die Zeit, noch die Kraft für Liebe und Erotik, sagt Sexualtherapeutin Gabriele Maurer:
“Jeder Klick, jede WhatsApp-Nachricht, jedes Telefonat fordert Aufmerksamkeit. Und Aufmerksamkeit verbraucht Energie. Und unser Akku ist eben auch nicht unendlich voll. Wenn ich am Abend müde bin, weil ich den ganzen Tag mit den neuen Medien beschäftigt war, kann es mit dem Sex nicht klappen.“

Vergewaltigung auf Herren-Klo

War es dieser Mann?

Hotels: Pfingsten eher schwach

Lage in Städten katastrophal

LKW rast in Menge

US-Proteste

Polizeiautos fahren in Menge

Proteste in New York eskalieren

Landesweite Proteste in den USA

Nach Mord an George Floyd

Keine Masken mehr an Schulen

Ab Mittwoch

Affen klauen Corona-Blutprobe

Mediziner wurde attackiert

"Magier" betrog 450 Menschen

um 3,6 Millionen Euro