Wirbel um Anti-Flüchtlings-Panzer

Riesen-Wirbel nach einem Faschingsumzug in Bayern. Die Narren waren dort mit einem selbst gebauten Panzer mit der Aufschrift „Ilmataler Asylabwehr“ unterwegs. Die Fotos gehen gerade durch die Social-Networks und spalten die User. Für einige ist die Aktion megageschmacklos, andere sehen das Ganze nur als Satire und verstehen die Aufregung nicht. Schließlich hat die Polizei jetzt die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Diese ermittelt wegen möglicher Volksverhetzung.

Für die Veranstalter ist klar, niemand hatte rechtsradikalen Absichten. Zudem hätten auch Flüchtlinge an dem Umzug teilgenommen.

Adler von Krake umschlungen

Video zeigt seltenen Kampf

Brille um 165.000 Euro

Hohe Summen bei Online-Auktion

Christbaum gegen Straßenmusik

Kuriose Maßnahme in Wien-Floridsdorf

3 Mädchen in Wohnung attackiert

Salzburger festgenommen

Strache aus FPÖ ausgeschlossen

Es ist fix!

Männer aus Schnee befreit

Facebook-Video rettet Leben

Heute erste Shisha-Demo

Es geht um tausende Jobs

Krass, wonach viele User suchen

Die Pornhub-Statistik ist da