Wirbel um Kopftuch-Urteil

"Dann müssten auch Kreuze weg"

(29.11.2023) Müssen jetzt auch sämtliche Kreuze aus Gerichtssälen verschwinden? Das jüngste Urteil des EuGH in Sachen Religionsfreiheit dürfte noch für mächtig Diskussionen sorgen. Der EuGH hat ja entschieden, dass Behörden ihren Beschäftigten das Tragen eines Kopftuchs aus religiöser Überzeugung am Arbeitsplatz verbieten dürfen. Allerdings muss ein solches Verbot innerhalb einer öffentlichen Verwaltung für alle Beschäftigten im Sinne der “strikten Neutralität“ gelten. Sprich: Das Verbot betrifft sämtliche Symbole und Zeichen aller Religionen.

Und das wird spannend, so Rechtsexperte Anwalt Johannes Schriefl:

"Ich kann aus meiner täglichen Arbeit berichten, dass in den Gerichten fast auf jedem Richtertisch noch ein Kreuz steht. Laut dieses Urteils müssten diese Kreuze dann ja entfernt werden. Also ich bin mir sehr sicher, dass es da noch ordentlich Gesprächs- und Diskussionsbedarf gibt."

(mc)

Wunsch nach Likes: Ungesund

Unzufriedenheit mit Körper

15.000 Betretungsverbote in Ö

Anstieg seit 2020

Royals-Versöhnung fraglich

Prinz William misstrauisch

ESC-Problem für Deutschland

Song zu vulgär

Carmen Geiss unten ohne

Kuriose TV-panne

Pelikan-Pärchen adoptiert Küken

Kinderwunsch geht in Erfüllung

Felix Baumgartner angeklagt

Vorwürfe gegen Sportler

Vater tot aufgefunden

Frau und Tochter ermordet