Wirbel um Legasthenie-Test!

(19.02.2014) Riesenwirbel um einen Legasthenie-Test an einem Wiener Gymnasium! Die Schüler mussten aus einer Gruppe ähnlich klingender Wörter die Begriffe „Enger“ und „Neger“ finden. Auch ein dunkelhäutiges Mädchen hat an dem Test teilgenommen. Der afrikanische Journalist Simon Inou

hat den Fall an die Öffentlichkeit gebracht. Nicht nur, dass das Wort rassistisch ist, es ist auch ein Skandal, dass es überhaupt noch Lehrmaterial gibt, in denen es verwendet wird.

Simon Inou sagt:

“Es geht für uns prinzipiell um das Buch, in dem diese Sache zu lesen ist. Denn der Text kommt aus einem Lehrmaterial und solche Dinge müssen einfach komplett aus unseren Schulen verschwinden. Wir wollen unbedingt dagegen kämpfen.“

ChatGPT bald kostenpflichtig

KI-Bot bekommt Abo-Modell

Mutter und Tochter erwürgt

Wien: Lebensgefährte verhaftet

Wirbel um "Fake-Urin"

Falsche Harnprobe fliegt auf

Uni/Job? Maturanten ahnungslos

Nur Hälfte gut informiert

Ist die Regierung korrupt?

Gallup: Jeder zweite glaubt es

Schwerer Skiunfall in Tirol

Mädchen in kritischem Zustand

10-Jähriger Held

Bub schreit Verbrecher nieder

Schnee-Chaos im Anmarsch

++Live Infos!++