Wirbel um Trinkwasserverkauf

Brunnen in OÖ wird angezapft

(06.08.2019) Riesen Wirbel um den Verkauf von oberösterreichischem Trinkwasser! Ein heimisches Unternehmen will dieses aus einem Brunnen im oberen Mühlviertel abfüllen und weltweit vermarkten. Während die Bezirkshauptmannschaft Rohrbach das Geschäft noch verboten hat, wurde es nun vom Landesverwaltungsgericht doch erlaubt: Pro Sekunde dürfe man 0,6 Liter abzapfen, damit wäre die lokale Wasserversorgung auch in trockenen Zeiten nicht gefährdet.

Werner Pöchinger von der Oberösterreich Krone:

“Eine Bürgerinitiative will jetzt aber noch alle möglichen Rechtsmittel ergreifen, weil sie in dem Urteil auch einen gefährlichen Präzedenzfall sieht: Auch andere Leute könnten nämlich nun auf die Idee kommen, unser Trinkwasser weltweit zu verkaufen.“

Alle Infos liest du in der heutigen Oberösterreich Krone und auf Krone.at

Antarktis-Schelfeis

Eisberg in Größe Wiens ist weg

Einbrecherkönig ausgeraubt

Wien: Mit K.o.-Tropfen betäubt

Benko beim U-Ausschuss

Schweigen bringt Beugestrafe

Palästina als freier Staat

3 EU-Länder stimmen dafür

Bub unterernährt und tot!

Tirol: Eltern verhaftet!

Termin per Knopfdruck?

Ärzteplattform kauft KI

Mehr Unfälle mit Elektroautos

Britische Studie belegt

Lena Schilling wehrt sich

Konter mit Parteimitgliedschaft