Wirbel um Trinkwasserverkauf

Brunnen in OÖ wird angezapft

(06.08.2019) Riesen Wirbel um den Verkauf von oberösterreichischem Trinkwasser! Ein heimisches Unternehmen will dieses aus einem Brunnen im oberen Mühlviertel abfüllen und weltweit vermarkten. Während die Bezirkshauptmannschaft Rohrbach das Geschäft noch verboten hat, wurde es nun vom Landesverwaltungsgericht doch erlaubt: Pro Sekunde dürfe man 0,6 Liter abzapfen, damit wäre die lokale Wasserversorgung auch in trockenen Zeiten nicht gefährdet.

Werner Pöchinger von der Oberösterreich Krone:

“Eine Bürgerinitiative will jetzt aber noch alle möglichen Rechtsmittel ergreifen, weil sie in dem Urteil auch einen gefährlichen Präzedenzfall sieht: Auch andere Leute könnten nämlich nun auf die Idee kommen, unser Trinkwasser weltweit zu verkaufen.“

Alle Infos liest du in der heutigen Oberösterreich Krone und auf Krone.at

H&M streicht 1500 Stellen

Wegen der hohen Inflation

OÖ: 10-Jährige umgefahren!

Am Schulweg von PKW erfasst

Tirol: Hafermilch-Werbespot

Großer Ärger bei Landwirtinnen

Personalmangel in der Gastro

AK-Studie: Selbst verschuldet?

Einwegwindeln vs. Umweltschutz

Stoffwindel-Comeback?

Neue AKW-Reaktoren in Ungarn!

Österr. Klage zurückgewiesen

Keine Xmas-Geschenke auf Pump

Bitte übernimm dich nicht!

Strompreisbremse ab morgen!

Weitere Entlastungen kommen