Wirbelsturm "Tauktae"

Schiff vor Mumbai gesunken

(19.05.2021) Die indische Marine hat 22 Leichen gefunden, nachdem ein Lastkahn beim heftigen Wirbelsturm "Tauktae" vor der Küste der indischen Millionenstadt Mumbai gesunken war. Weitere 53 Menschen würden noch vermisst, sagte ein Marinesprecher der Deutschen Presse-Agentur.

186 Menschen gerettet

Trotz schwierigen Rettungsarbeiten wegen hoher Wellen seien mit drei Schiffen und Helikoptern 186 Menschen gerettet worden, die auf dem von einer staatlichen Ölfirma betriebenen Schiff waren. Von der Ölfirma hieß es, der Lastkahn habe Personal für Offshore-Bohrungen an Bord gehabt.

Der Wirbelsturm war der stärkste Zyklon in der Region seit zwei Jahrzehnten mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 200 Kilometern pro Stunde. Dutzende starben, Tausende Häuser wurden beschädigt.

(fd/apa)

Aus für Lobautunnel

Gewessler bestätigt

Triagen finden bereits statt

laut Gesundheitsminister

The Kelly Family

Angelo Kellys Sprössling

The return of Magic Mike!

Letzter Tanz als "Magic Mike"

"Warnstreik": Polizei alarmiert

Aufruf in Sozialen Medien

Tote Frau in Kellerabteil

Wien: Fahndung nach Partner

Omikron: Infizierter im Zug

Positiver fährt von DE nach Tirol

Impfpflicht: Experten-Gipfel

FPÖ fordert VfGH Eilverfahren