Wird Speiseöl knapp?

Hamsterkäufe & Lieferengpässe

(15.03.2022) Jetzt macht sich der Krieg in Osteuropa auch schon in den Supermärkten bemerkbar. Hamsterkäufe und Lieferengpässe sorgen dafür, dass das eine oder andere Produkt mancherorts bereits knapp wird. In Deutschland mussten einige Geschäfte inzwischen Speiseöl rationieren. Kein Wunder: Die Ukraine und auch Russland zählen weltweit zu den größten Speiseölexporteuren. Und Deutschland importiert mehr als 90 Prozent seines Sonnenblumenöls.

Panik sei deswegen nicht angebracht, auch nicht in Österreich. Die Versorgung mit Lebensmitteln sei sichergestellt. Doch auch bei uns wird momentan die Auswahl beim einen oder anderen Produkt natürlich etwas enger, so Rainer Will vom Handelsverband:
"Wir bemerken das bei Reis, Mehl, Öl und Konserven. Es gibt aber wirklich keinen Grund für Hamsterkäufe. Wir haben in den letzten beiden Pandemiejahren bewiesen, dass auf uns Verlass ist und die Menschen in Österreich gut versorgt sind. Das wird sich jetzt nicht ändern."

(mc)

Mutter kommt ums Leben

Bei Wohnhausbrand

Mann wird zum Lebensretter

Kind bewusstlos im Wasser

Kundgebungen im ganzen Land

"Demokratie verteidigen"

Stillstand auf Brennerautobahn

Letzte Generation schlägt zu

Fünf Femizide an einem Tag

Schreckliche Statistik Wien

Großbrand in Valencia

Mehrere Tote

Verdacht auf Geldwäsche

Razzien in drei Ländern

Kontrollierte Cannabis-Freigabe

Deutscher Bundestag