Wirte: "Aus für Sperrstunde"

Auch 1 Uhr Früh zu kurz

(05.06.2020) Kein Disco-Betrieb mit Corona-Sperrstunde! Die meisten Discos, Bars und Pubs haben nach dem Corona-Lockdown nach wie vor geschlossen. Vor allem wegen der stark limitierten Öffnungszeiten. Momentan müssen die Lokale ja um 23 Uhr schließen, ab 15. Juni dann um 1 Uhr Früh. Doch auch mit dieser Uhrzeit könnten die meisten Nachtgastro-Betriebe nicht einmal ihre Kosten decken, so die Wirte.

Nachtgastronomie-Sprecher Stefan Ratzenberger:
"Unser Vorschlag lautet wirklich 'Weg mit der Sperrstunde'. Wir werden zwar nicht gewinnbringend arbeiten, aber zumindest kostendeckend. Und so könnten wir viele Lokale vor der Insolvenz schützen."

Außerdem sorge die Corona-Sperrstunde derzeit für viele äußerst bedenkliche Privatpartys, sagt Ratzenberger:
"Die Leute posten um 3 Uhr morgens Partyfotos. Und zwar aus Lokalen, die zuvor Speiselokale waren und dann einfach die Türe zusperren und unkontrolliert Party machen. Da ist die Cluster-Gefahr natürlich sehr hoch."

(mc)

Förderung beim Kauf eines E-Autos

Privatpersonen erhalten 5.000 Euro

Djamila Rowe holt sich Krone!

RTL-Dschungelcamp 2023

ÖVP verliert - FPÖ gewinnt!

Live: Alle Infos zur Mega-Wahl

Trump startete Wahlkampf

für Präsidentschaftswahl 2024

Schießerei in Wien

Mann von Polizei erschossen

Geschwister in Eis eingebrochen

Beide tot geborgen

Video von Polizeigewalt in USA

Joe Biden schockiert

Thema Kindesmissbrauch

Lehrer müssen Erklärung unterzeichnen