"Wish": Produkte gefährlich

Krebs- und Stromschlaggefahr

(18.09.2019) Warnung an alle "Wish"-Fans! Das Schweizerische Konsumentenforum hat jetzt die aufstrebende Schnäppchen-Plattform ganz genau unter die Lupe genommen. Auf Wish finden User ja hauptsächlich Billigst-Angebote aus China. Meist Nachbauprodukte oder Marken-Fakes. Doch die Produkte sind teilweise hochgefährlich. Es fehlen sämtliche Sicherheitskontrollen. Bei Elektronik bestehe daher oft hohe Stromschlaggefahr.

Einige der Produkte sind auch extrem krebserregend, warnt Dominique Roten vom Schweizerischen Konsumentenforum:
"Wir haben beispielsweise einen Bluetooth-Kopfhörer getestet. Von der Soundqualität ist er völlig in Ordnung gewesen. Aber sämtliche Grenzwerte für gesundheitsgefährdende Stoffe sind weit überschritten worden. Der Konsument kann sich da leider nie sicher sein, denn solche Dinge kann man nur im Labor feststellen."

Kroatien tritt Schengen-Raum bei

2023 ohne Grenzkontrollen

Frau nach Wien gelockt

und in Wohnung eingesperrt

Auf Rollfeld festgeklebt

Landebahn in München gesperrt

Proteste: Erste Hinrichtung

Iranischer Militär verletzt

Covid heute "andere Krankheit"

Auch neue Varianten

Ö: Hohe Zahl an 'Gefährdern'!

Adventmärkte als Ziel?

Erste öffentliche Hinrichtung

Seit Übernahme der Taliban

Kritik an Klimabonus

Sodexo weist Kritik zurück