Wlazny bei Jungen auf Platz 2

"Ist jetzt eine Marke"

(10.10.2022) Müssen Grüne und SPÖ bei der nächsten Nationalratswahl vor Marco Pogo zittern? Bierpartei-Chef Dominik Wlazny hat bei der gestrigen Bundespräsidentenwahl vor allem bei den jungen Wählerinnen und Wählern gepunktet. Bei den Unter-30-Jährigen kommt Wlazny demnach auf rund 20 Prozent und somit auf Platz 2 hinter Alexander Van der Bellen. Das könnte dem Bierpartei-Gründer in Richtung nächster Nationalratswahl viel Selbstvertrauen geben.

Politikberater Thomas Hofer:
“Er ist jetzt tatsächlich eine Marke. Er hat in diesem Wahlkampf zwar inhaltliche Schwächen gezeigt und er muss auch bei der Organisation professioneller werden. Aber er hat es geschafft, von der Spaßpartei mir Bierbrunnen und Co. zu einer Marke zu werden, die ernste Themen aufgreift. Und er könnte Grünen und SPÖ bei einer Nationalratswahl einige Wähler wegschnappen.“

(mc)

Neue AKW-Reaktoren in Ungarn!

Österr. Klage zurückgewiesen

Strompreisbremse ab morgen!

Weitere Entlastungen kommen

Kühe auf A2 überfahren!

Autos krachen in Rinder!

Herzrasen bei Wildtieren!

Studie zu Silvesterraketen!

10 m durch Luft geschleudert!

Auto fährt 74-Jährige an!

Helikopter stürzt auf Wohnhaus

Unfall geht glimpflich aus

"Rock" bereinigt Jugendsünde

Diebstahl im Supermarkt

Sexy Werbung

Biebers Hautpflegeprodukte