Public Viewing: In zwei Tagen geht's los!

(10.06.2014) Der Countdown zur Fußball-WM 2014 läuft. In zwei Tagen geht es in Brasilien los. Dann werden 32 Mannschaften aus der ganzen Welt um den begehrten Weltmeistertitel kämpfen. In Österreich werden tausende Fußballfans über ‚Public Viewing‘ live mit fiebern. Hotspots sind natürlich die Landeshauptstädte wie etwa Klagenfurt, Innsbruck oder Graz. Österreichs größtes Public Viewing findet in der Wiener Strandbar Herrmann statt.

Rudi Konar, Chef der Strandbar Herrmann:
"Wir zeigen alle Spiele, die spätestens um 22 Uhr anfangen. Spiele, die erst um 24 Uhr anfangen zeigen wir nicht, aus Rücksicht auf die Anrainer. Es werden aber alle wichtigen Spiele übertragen. Denn nur in der Vorrunde gibt es Partien die so spät anfangen.“

Die WM-Public-Viewing-Hotspots

Wien
Sand in The City
Strandbar Herrmann
WUK

Niederösterreich
Baden: Arkadenhof des BG/BRG Frauengasse

Burgenland
Jugendzentrum E-Cube, ab dem Achtelfinale

Kärnten
Klagenfurt: Neuer Platz beim Lindwurm (53 von 64 Spielen)
Faak am See: Eventhalle Arneitz (53 von 64 Spielen)

Oberösterreich
Linz: OK Platz
Wels: Minoritenplatz

Tirol
Innsbruck: Marktplatz (Achtung, 30 Minuten vor Spielbeginn gibt es keine Getränke mehr, 20 Minuten nach Spielende muss der Platz geräumt sein)

Steiermark
Graz: Karmeliterplatz (Spiele nach 22 Uhr dürfen nicht gezeigt werden)

Salzburg
Tamsweg/Lungau: Kunstpavillon ‚White Noise‘, erst ab dem Halbfinale

Vorarlberg
Dornbirn: ab dem Viertelfinale
Bregenz: Beach Bar in der Seeanlage
Feldkirch: In verschiedenen Gastronomiebetrieben verteilt

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?