WM-Gold für Anna Gasser!

Big Air Titel zum zweiten Mal!

(04.03.2023) Doppel-Olympiasiegerin Anna Gasser hat sich zum zweiten Mal in ihrer Karriere auch die WM-Krone im Big Air aufgesetzt. Österreichs Snowboard-Star triumphierte am Samstag bei der WM-Entscheidung in Bakuriani in Georgien bei enorm schwierigen Bedingungen souverän vor der Japanerin Miyabi Onitsuka und der Australierin Tess Coady. Die 31-jährige Kärntnerin stand bereits vor ihrem letzten Sprung als Weltmeisterin fest. Es ist ihr zweites WM-Gold nach 2017.

Gasser übernahm bereits im ersten Durchgang mit dem Sprung, der ihr im Vorjahr in Peking auch Olympia-Gold beschert hatte, die Führung - und gab diese nicht mehr her. Für den Cab Double Cork 1260 gab es 87,75 Punkte. Im zweiten Durchgang ließ Gasser einen Backside Double-Cork 1080 folgen, bei dem sie allerdings den Melon-Grab verpatzte. Weil Onitsuka vor Gassers letztem Versuch dennoch 1,25 Punkte zurücklag, konnte Österreichs dreimalige "Sportlerin des Jahres" im Finale zu Showzwecken voll riskieren - und griff in den Schnee.

"Es waren nicht meine besten Tricks, die ich zeigen kann, aber es war genug für die heutigen Bedingungen", sagte Gasser. "Das war einer der härtesten Big Airs, die wir je gehabt haben - einfach wegen des Wetters. Wir haben Schnee, Regen und Wind gehabt." Bei mit Fortdauer der Konkurrenz langsam werdender Anlaufspur gab es mehrere Stürze. "Wir haben nie gewusst, wie schnell wir sind", erklärte Gasser. "Ich bin einfach glücklich, dass ich auf meinen Füßen gelandet bin."

Ihr Training im Vorfeld sei "schrecklich" gewesen, schilderte Gasser, die Bedingungen im Finale zudem enorm schwierig. "Ich habe das Gefühl, alle, die heute angetreten sind, sind über ihr Limit gegangen, um das möglich zu machen", sagte die Weltmeisterin über die Austragung der Konkurrenz, die aufgrund der schlechten Wetterprognosen für Sonntag um einen Tag vorgezogen worden war. "Ich bin einfach glücklich, dass alle gesund sind. Der Bonus ist, dass ich gewonnen habe."

Bei den Männer siegte der Japaner Taiga Hasegawa. Im Slopestyle war Gasser in Bakuriani Siebente geworden. Gold im Big Air ist ihre insgesamt dritte WM-Medaille. Ihren bisher einzigen WM-Titel hatte Gasser 2017 in der Sierra Nevada geholt - ebenfalls in ihrer Paradedisziplin. Dazu gab es 2015 am Kreischberg Silber im Slopestyle. Dort hatte Österreichs Vorzeige-Snowboarderin im Jänner im Big Air auch den elften und bisher letzten Weltcupsieg ihrer Karriere geholt, den ersten im eigenen Land.

(MK/APA)

Nachwuchstalent (9) stirbt!

Tödliches Superbike Training

Ufo oder Scherz?

Der Kronehit Fakecheck

Beschwerden bei Hitzewelle

Österreicher:innen leiden

Sex im Flieger

Pärchen verhaftet

EM: Serbien droht mit Ausstieg

Hassparolen bei Match!

Vater (34) dreht durch

Kinder und Frau angegriffen

Lionel Richie hat Geburtstag

"Hello"-Star wird 75

BGLD: Bub (7) reanimiert!

Unfall im Freibad!