Wochenende wird wechselhaft

Warm und feucht

(07.06.2023) Es könnte besser sein. Das Wetter. Aber bitte, es präsentiert sich über das verlängerte Wochenende weiter von seiner unbeständigen Seite. Bis Samstag sorgt ein Tiefdruckzentrum für Regenschauer und Gewitter im Osten und Süden Österreichs. Dann ziehen die Gewitter laut Geosphere Austria weiter in Richtung Westen. Die Temperaturen bleiben tagsüber jedoch stets warm. Für Montag sind sogar Höchstwerte von bis zu 29 Grad angesagt.

Das Tiefdruckzentrum kommt am Donnerstag laut Geosphere besonders in höheren Schichten über Österreich zu liegen. Damit bilden sich bereits während der Morgenstunden im Süden und Osten erste Gewitter und Schauer. Tagsüber breitet sich die Gewittertätigkeit beinahe auf das ganze Bundesgebiet aus, lokal sind abermals ergiebige Niederschlagsmengen zu erwarten. Die Sonne zeigt sich überall nur zwischendurch. Es kommt zu Tageshöchsttemperaturen von 22 bis 27 Grad, besonders warm soll es im Westen werden.

Das Tiefzentrum in hohen Schichten zieht am Freitag nach Osten ab und kommt zu Ende der Arbeitswoche über Ungarn zu liegen. Erneut ist die Osthälfte Österreichs ab den Morgenstunden von kurzen Schauern- und Gewittern betroffen. Die Geosphere prognostiziert lokal auch größere Regenmengen. Nach Westen zu gibt es höchstens über den Bergen wenige, isolierte Schauer und etliche Sonnenstunden. Es sind Tageshöchsttemperaturen von 22 bis 28 Grad zu erwarten.

Samstag

In der Westhälfte überwiegt am Samstag bis in den Nachmittag hinein der Sonnenschein, ansonsten ist es nur regional zeitweise sonnig. Am Nachmittag kommt es dann zu einigen Regenschauern und Gewittern, mit Schwerpunkt im Süden und Osten. Prognostiziert werden Höchstwerte zwischen 23 und 28 Grad mit Spitzen im Westen.

Sonntag

Sonnig bleibt es am Sonntag weiter im Westen, in der Osthälfte gibt es mehr Wolken mit vereinzelten Sonnenstunden. Am Nachmittag sind dann auch einzelne Gewitter möglich, dann auch über den Bergen im Westen des Landes. Erneut erwarten die Meteorologen zwischen 23 bis 28 Grad mit den höchsten Temperaturen in Vorarlberg.

Montag

Montagfrüh gibt es Nebelfelder in den Alpentälern, im Süden auch noch einige Restwolken, diese lösen sich aber tagsüber auf und werden durch die Sonne abgelöst. Am Nachmittag entstehen über den Bergen vom Arlberg bis zu den Niederen Tauern einige Quellwolken aus denen sich bis zum Abend stellenweise Regenschauer oder Gewitter entwickeln, großteils soll es aber trocken bleiben. In Ober- und Teilen Niederösterreichs kann der Wind etwas aufleben. Die Tageshöchsttemperaturen bleiben bei 22 bis 29 Grad, mit Höchstwerten im Westen.

(fd/apa)

Hilton: Instagrampremiere

Paris zeigt erstmals Tochter

Spice Girls Comeback?

Victoria Beckhams 50er Feier

Alles ist Möglich!

5-fachjackpot mit 5,5 Mille!

EU: Gewalt im Westjordanland

Und...Luftabwehr für Ukraine

Teichtmeister vor Gericht

Klage auf Schadenersatz

Höllenmond im Überblick

Jupiters Mond io ganz nah

Auto rast in Geburtstagsparty!

2 Kinder tot und 9 verletzt!

Porsche ohne Führerschein!

Star kann Preis nicht nutzen!