Wohnungseinbrüche mit Säure

Die Polizei warnt

(02.12.2022) Wenn du deine Wohnung aufsperren willst und Flüssigkeit am Türschloss entdeckst, sei lieber vorsichtig! Die Polizei ermittelt derzeit in rund einem dutzend Einbrüchen in Wien, bei denen Säure in die Zylinderschlösser der Eingangstüren eingebracht und so geöffnet wurden. Da diese Säure ätzend ist und zu schweren Verletzungen führen kann, solltest du sofort die Polizei rufen.

"Sollte sich nach einem Wohnungseinbruch Flüssigkeit an der Wohnungstür bzw. am Türschloss befinden, den Kontakt mit der Flüssigkeit unbedingt vermeiden. Die Säure wirkt auf Haut, Atemwege und Schleimhäute ätzend! Sollte es aber zu einem unbeabsichtigten Kontakt mit der Flüssigkeit kommen, sofort mit Wasser neutralisieren. Achtung: Keine Seife verwenden", warnte die Exekutive in einer Aussendung.

(mt/apa)

Gesunde Schokolade?

neue schweizer Rezeptur

Streifenmuster verboten

Nike vs. Adidas

Postler liefern ins Vorzimmer

Ab Juli auf Wunsch möglich

Lokal ohne Betriebslizenz

Mallorca: illegale Terrasse

OÖ: Wieder Unfall mit Fenster

Bub (3) unter Fenster begraben

ÖBB Zug aufgebrochen

Männer suchten Schlafplatz

Energy Drinks ab 18?

Altersbeschränkung gefordert

Ö: 57% der Wege per Auto

PKW weiter hoch im Kurs