Wolf in Tirol: Wohl Abschuss

8 Wochen um Wolf zu erlegen

(19.05.2023) Die Tiroler Landesregierung gibt erneut einen Wolf zum Abschuss frei. Die Verordnung bezieht sich auf ein Tier im Ötztal. Der Wolf darf nun für acht Wochen in insgesamt 45 Jagdgebieten erlegt werden. Die letzte Verordnung dieser Art wurde erst am Mittwoch in Osttirol erlassen.

Der Wolf im Ötztal soll im Bereich der Leierstal-Alm im Gemeindegebiet von Umhausen innerhalb von zwei Tagen vier Schafe gerissen haben. "Laut Definition handelt es sich auch hier somit um einen Schadwolf, der von der Landesregierung zum Abschuss freigegeben werden kann", erklärt der zuständige Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler gegenüber der APA. Unter bestimmten Voraussetzungen können Wölfe erschossen werden, beispielsweise wenn sie wiederholt Weidetiere in den Alpenschutzgebieten töten - wie bei diesem Tier der Fall.

Dass die Tötung nun mittels Verordnung und nicht mehr per Bescheid durchgeführt wird, hat der Tiroler Landtag im April in einer Gesetzesnovelle beschlossen. Am Mittwoch wurde mit der neuen Abschussverordnung erstmals ein Wolf zum Abschuss freigeben. Der Wolf hat zuvor in Osttirol ein Schaft gerissen.

(EC/APA)

Wetter: Skigebiete in Teilbetrieb

Sommerattraktionen öffnen

Billie: kritisiert TikToker

TikToker sind überflüssig

Mutterglück: Kardashian

Kourtney mit Baby Rocky

A$AP bestätigt Rihanna's Album

Neues Album nach 8 Jahren

Leni Klum teilt Geburtstagsgrüße

Kindheitserinnerungen mit Seal

Tauber Welpe erobert Herzen

Lulu ist TikTok-Star

Priester vertickt Viagra

Lebenspartner auch verhaftet

Wien: Nichten vergewaltigt!

Onkel fasst 12 Jahre Haft aus