Wolfstötung in Kärnten

Zweiter Abschuss in einer Woche

(02.06.2023) Ein Wolf ist am Donnerstagabend im Bezirk Villach-Land erlegt worden. Es war der zweite Abschuss innerhalb einer Woche und der insgesamt fünfte seit Inkrafttreten der Verordnung, die die Tötung der eigentlich geschützten Tiere in Kärnten wesentlich erleichtert hatte, teilte der Landespressedienst am Freitag mit.

Bei dem Wolf habe es sich laut offiziellen Informationen um einen "Risikowolf" gehandelt. Das Tier sei in unmittelbarer Nähe zu von Menschen genutzten Gebäuden aufgetaucht, obwohl es bereits mehrmals verscheucht worden war. In der Nähe der Gebäude sei dann auch der Abschuss erfolgt. Mit Stand Freitag war der Abschuss von acht weiteren Risikowölfen in Kärnten möglich.

(apa/makl)

VCM: großartige Stimmung

Wiener (19) gewinnt Halbmarathon

Lugner heiratet nochmal

"zum letzten Mal"

VCM: Jagd auf Rekord

Alle Details zu Straßensperren

USA: Milliarden für Ukraine

Applaus im Plenum

613 tage lang Corona

ununterbrochen positiv

Krieg: mehr sexuelle Gewalt

Bericht der UNO

Brand: Kind springt aus Fenster

Braunau: 14 Verletzte

U-Bahn kracht in Bauanhänger

Großeinsatz bei U2