Work-Dog-Balance

Neuer Trend

(05.07.2023) Anlässlich des „Bring deinen Hund zur Arbeit“-Tag am 23. Juni wurde eine Studie von Mars Austria veröffentlicht, welche zeigt, dass Haustiere eine immer wichtiger werdende Rolle spielen. Dabei befindet sich die Generation Z im Ranking ganz oben. Diese legt nämlich besonders großen Wert auf genügend Freizeit und eine Work-Dog-Balance.

44 % der Berufstätigen in Österreich haben einen Arbeitgeber, der es erlaubt, den Hund ins Büro mitzubringen – im Vergleich zum Vorjahr ist die Bereitschaft um 10 % höher.

Österreichische Büros liegen im Trend und auch die Schweiz und Belgien finden immer mehr Gefallen an einer Work-Dog-Balance. Etwa die Hälfte der ÖstereicherInnen sind in einem tierfreundlichen Unternehmen beschäftigt. Sie erhalten die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Hund zur Arbeit zu kommen. 21% der Beschäftigten beanspruchen gelegentlich dieses Angebot und nehmen ihren Vierbeiner mit ins Büro.

Tierheim, Hund

Unternehmen, die offen für Haustiere am Arbeitsplatz sind, charakterisieren sich meist durch ihre flexible und fortschrittliche Arbeitskultur. Außerdem legen sie mehr Wert auf eine gute Work-Life-Balance.

Die Work-Dog-Balance bewirkt laut Mars Studie eine höhere Arbeitsmotivation, Wohlfühlfaktor und Produktivität, wenn der vierbeinige Freund im Büro anwesend ist.

(sw)

Mordversuch an Discord-Freundin

18 Jahre Haft

Verletzungen vom Abwehrkampf?

Update zur Keller-Leiche in Wien

Strafmündig ab 12 Jahre?

ÖVP will Senkung!

"EU-Wahnsinn stoppen"

FPÖ-Plakate zu Wahl

Kein Eis-Verkauf nach null Uhr

Verbot in Mailand

Styles-Stalkerin muss in Knast

8000 Karten verschickt

Mehr E-Bikes als klassische Räder

Verkaufszahlen 2023

EU-Wahl: 22% für Öxit

Mehrheit aber pro EU