Wullowitz: "Keine Mordabsicht"

"Wollte Opfer nur erschrecken"

(03.03.2020) Ist der mutmaßliche Doppelmörder von Wullowitz wirklich zurechnungsfähig? Die Staatsanwaltschaft Linz hat ja jetzt Anklage gegen den 33-jährigen Asylwerber erhoben. Der Mann soll letzten Oktober im Mühlviertel einen Rot-Kreuz-Mitarbeiter und später auf der Flucht auch noch einen Bauern erstochen haben. Laut Gutachten soll der Afghane zurechnungsfähig sein, allerdings unter einem "religiös gefärbten Wahn" leiden.

Er zeigt sich geständig, bestreitet aber offenbar die Mordabsicht, so Christoph Gantner von der Oberösterreich Krone:
„Er hat angegeben, dass er die Opfer eigentlich nur erschrecken wollte. Ein Prozesstermin steht noch nicht.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

ChatGPT bald kostenpflichtig

KI-Bot bekommt Abo-Modell

Mutter und Tochter erwürgt

Wien: Lebensgefährte verhaftet

Wirbel um "Fake-Urin"

Falsche Harnprobe fliegt auf

Uni/Job? Maturanten ahnungslos

Nur Hälfte gut informiert

Ist die Regierung korrupt?

Gallup: Jeder zweite glaubt es

Schwerer Skiunfall in Tirol

Mädchen in kritischem Zustand

10-Jähriger Held

Bub schreit Verbrecher nieder

Schnee-Chaos im Anmarsch

++Live Infos!++