XL-Busen auf Zeit

(10.05.2016) Mega-Oberweite für zwei Wochen? Ein Schönheitschirurg aus New York macht das möglich. Der Beauty-Doc soll eine Methode entwickelt haben, mit der er Patientinnen einen Wunschbusen auf Zeit ermöglicht – ganz ohne OP. Für die sogenannten „Holiday Breasts“ injiziert der Doc einfach Salzwasser in die Brüste. Der Körper baut die Flüssigkeit nach und nach ab, parallel werden die Brüsten dann immer kleiner. Der Spaß kostet satte 2.500 Dollar.

Heimische Schönheitschirurgen halten von diesem Eingriff nicht viel. Beauty-Doc Alexander Siegl:
“Das ist ein ordentlicher Preis für eine künstliche Schwellung, vor allem wenn der Effekt dann nur kurz hält. Und was passiert, wenn der Körper die Flüssigkeit unregelmäßig abbaut? Dann hat man einige Tage einen sehr unschönen Effekt, denn dann sind die Brüste völlig unterschiedlich geformt.“

Kryptowährungen = Klimakiller

Schädlicher als Rindfleisch

Beschleunigter NATO-Beitritt?

Selenskyj stellt Antrag

Annexion besetzter Gebiete

International nicht anerkannt

Mikrokondom: Safety first

Kondom als Mikrofonschutz

Illegale Annexion "nie akzeptieren"

Ukraine: Van der Bellen

MFG verliert zentrale Figur

Austritt

Inflation steigt auf 10,5%

Rekordniveau seit 70 Jahren

Rad: Freie Fahrt bei Rot

Erste Kreuzung in Linz