Xmas: Heizdecken boomen

Wärme statt Schmuck

(24.11.2022) Volle Lager, leere Geldtaschen! Heute in einem Monat ist Heiligabend, doch der Handel bezweifelt, dass in den nächsten Wochen viel Geschäft mit Geschenken gemacht wird. Laut Umfragen sorgt die Teuerung dafür, dass wir heuer deutlich weniger Geld für Weihnachtsgeschenke ausgeben werden. Und auch die Geschenke selbst dürften sich stark ändern. Statt Schmuck und anderen Luxusartikeln werden lieber lebensnotwendige Dinge gekauft.

Rainer Will vom Handelsverband:

“Wir bemerken eine extrem hohe Nachfrage nach allen Dingen, die Wärme spenden. So gibt es ein Nachfrageplus von 500 Prozent bei Heizdecken und Flanellbettwäschen. Ansonsten werden heuer auch noch mehr Gutscheine verschenkt, als in den letzten Jahren. So können die Menschen dann Dinge kaufen, die sie tatsächlich benötigen.“

(mc)

Deutschland liefert 3.Patriot

Mehr Luftabwehr für Ukraine

Messerattacke in Sydney

5 Menschen sterben

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband

Bezahlkarte fix

Kein Bares für Asylwerber

Benko verkauft Privatjet

Will 19 Millionen