Xmas: Heizdecken boomen

Wärme statt Schmuck

(24.11.2022) Volle Lager, leere Geldtaschen! Heute in einem Monat ist Heiligabend, doch der Handel bezweifelt, dass in den nächsten Wochen viel Geschäft mit Geschenken gemacht wird. Laut Umfragen sorgt die Teuerung dafür, dass wir heuer deutlich weniger Geld für Weihnachtsgeschenke ausgeben werden. Und auch die Geschenke selbst dürften sich stark ändern. Statt Schmuck und anderen Luxusartikeln werden lieber lebensnotwendige Dinge gekauft.

Rainer Will vom Handelsverband:

“Wir bemerken eine extrem hohe Nachfrage nach allen Dingen, die Wärme spenden. So gibt es ein Nachfrageplus von 500 Prozent bei Heizdecken und Flanellbettwäschen. Ansonsten werden heuer auch noch mehr Gutscheine verschenkt, als in den letzten Jahren. So können die Menschen dann Dinge kaufen, die sie tatsächlich benötigen.“

(mc)

Wrabetz neuer Rapid Präsident

Ex-ORF-Chef erhält 87,7%

Auf Tankwaggon geklettert

16-Jähriger in Lebensgefahr

Tausende Nackte in Sydney

Für tolle Aktion!

St.Pölten: Polizist angeschossen

Täter flüchtig

Sohn überfährt Mutter!

Fatale Verwechslung

Squid-Games-Star angeklagt!

Sexuelle Belästigung

Fahrradboten wollen mehr Geld

2000 Mindestgehalt

"Dick Pics" schicken strafbar?

Ministerium prüft!