YouTuber prankt Obdachlosen

15 Monate Haft!

(05.06.2019) Oreo-Kekse mit Zahnpasta? Das kostet einen YouTuber jetzt eine Menge Kohle und 15 Monate Knast, einem Obdachlosen kostet es Schmerzen. Der 19-Jährige Kanghua Ren ist YouTuber und fame unter dem Namen "ReSet". Er ist bekannt dafür, regelmäßig Prank-Videos auf seinem Kanal zu veröffentlichen. Im Jahr 2017 ist er aber einen Schritt zu weit gegangen.

Er kauft Oreokekse, entfernt die Füllung und ersetzt diese mit Zahnpasta. Damit wollte er einen Obdachlosen pranken, denn er hat ihm die Kekse zum Essen angeboten. Der YouTuber macht sich dann auch noch darüber lustig. Er meint, er sei damit vielleicht zu weit gegangen, aber der Mann auf der Straße solle sich freuen, denn er habe seine Zähne sicher schon lange nicht mehr geputzt. Dem Obdachlosen wurde aber sehr schlecht und er fühlte sich krank. Laut der „New York Times“ soll der YouTuber dem Mann sogar Geld geboten haben, damit er seinen Ruf auf keinen Fall zerstören würde. Doch das spielt es nicht: Der Internetstar bekommt eine Anzeige.

Vor Gericht kommen jetzt auch noch weitere Taten ans Tageslicht. Der 19-Jährige soll Menschen auch schon einmal Katzenkot ins Essen gemischt haben. Reset verteidigt sich mit der Aussage, dass er ja nur versuchen würde, die Leute mit kranken Aktionen zu unterhalten. Das hat aber heftige Konsequenzen. Dem Social-Media- Boy drohen 15 Monate im Gefängnis und eine Strafe von 20.000 Euro. Noch dazu ist sein YouTube-Kanal gesperrt worden.

Kickerin renkt Kniescheibe ein

Krasses Video im Netz

Stuntman „Mad Mike“ ist tot

wegen gebastelter Rakete

Sturmtief: Hunderte Einsätze

in Niederösterreich

Fasching: Kostümtrends 2020

Film- und Serienfiguren boomen

Coronavirus in Italien

Österreich ist gut gerüstet

Mordalarm in der Steiermark

Frau durch Schüsse getötet

Drillinge im St.Josef Spital

Aller guten Dinge sind drei

Fonduegabel-Angriff in Tirol

Schwere Körperverletzung