Zecken: Österreicher impffaul

Immer mehr FSME-Fälle

(04.04.2022) Pfeifen wir nun sogar schon auf die Zeckenimpfung? Österreichs Virologen schlagen jetzt im Frühling Alarm: Die Zecken sind bereits aktiv und umso wichtiger ist es, dass du auf die Auffrischungsimpfung nicht vergisst. Zuletzt ist die Bevölkerung nämlich sehr nachlässig geworden. 1999 gab es österreichweit 41 FSME-Fälle, 2020 waren es wieder mehr als 200.

Bitte spiel nicht mit deiner Gesundheit, Österreich ist eine Zeckenhochburg und wir sprechen bei FSME nicht von einer harmlosen Erkältung, so Virologe Norbert Nowotny:
"Wir reden hier von einer viralen Infektionskrankheit, die zu sehr schweren Verläufen und auch zum Tode führen kann."

Die weit verbreitete Corona-Impfskepsis darf sich nicht auch noch auf die FSME-Impfung auswirken. Nowotny sagt:
"Beim FSME-Impfstoff handelt es sich wirklich um einen ganz klassischen Totimpfstoff. Wir haben so unglaublich viel Erfahrung damit und ich hoffe wirklich, dass die Menschen hier nicht auf Auffrischungen verzichten."

(mc)

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!

Polizei räumt Stadtstraße

95 Festnahmen

Missbrauch in Mittelschule

Mehr als 25 Betroffene

3-Jähriger stürzt aus Fenster

Einfamilienhaus in Wien

Tote Kinder: Emotionaler Coach

„Wann tun wir endlich was?“

Impfpflicht ausgesetzt

Hauptausschuss stimmt zu

Schulmassaker: Warum?

Profiler analysiert Killer

50 Patientinnen missbraucht

72-jähriger Arzt verurteilt