Zehn Pferde vergiftet

(17.02.2014) Drama im Burgenland: In einem Stall in Andau hat ein Unbekannter zehn Pferde vergiftet. Bereits am Donnerstag wurde bei einem Pferd eine Vergiftung festgestellt. Es wurde sofort in die Veterinärmedizinische Universität nach Wien gebracht und notoperiert. Am Wochenende sind bei acht weiteren Pferden ähnliche Symptome aufgetreten. Ein Tier ist verendet. Anfang Februar hat es im selben Stall einen ähnlichen Vorfall gegeben. Wolfgang Bachkönig von der Polizei im Burgenland:

"Man weiß noch nicht woher das Gift gekommen ist, es werden Recherchen geführt ob es im Futtermittel war. Das ist alles Gegenstand der Erhebung. Es ist alles noch zu früh."

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband

Bezahlkarte fix

Kein Bares für Asylwerber

Benko verkauft Privatjet

Will 19 Millionen

Hamas-Kommandant getötet

Bei israelischem Angriff

Letztes Opfer geborgen

In Bologna