Zu viel Sport macht unvernünftig

Training: Nicht übertreiben

(02.10.2019) Zu viel Sport macht uns unvernünftig. Das zeigt eine aktuelle Studie aus Paris. Forscher haben sich dort mit dem Phänomen des “Übertrainings“ beschäftigt. Also wenn Sportler einfach zu wenig Pausen machen. Nicht nur der Körper macht dann schlapp, sondern auch unser Gehirn. Wir treffen im Alltag mehr Fehlentscheidungen, werden ungeduldig und unvernünftig. Das erhöht natürlich unser Unfallrisiko.

Fitness-Expertin Elisabeth Niedereder:
“Geist und Körper hängen einfach zusammen. Und viele unterschätzen das Nervensystem. Wir sind im Alltag ohnehin schon stark überreizt. Und wenn man dann zu viel Sport treibt, steht man einfach unter Dauerstress. Das wirkt sich natürlich auf alle Lebensbereiche aus.“

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash

Foodora-Datenleck: Was tun?

Ex-User sollen Passwort ändern