zu viele covidfälle

in Scheibbs

(08.04.2021) Ab Freitag gilt in dem Bezirk Scheibbs eine Hochinzidenzgebiets-Verordnung, in der Ausweiskontrollen vorgesehen sind. Die Sieben-Tages-Inzidenz lag am Donnerstag mit 437,1 zum siebenten Mal in Folge über der kritische Marke von 400. Der Bezirk zählt 18 Gemeinden und etwa 41.000 Einwohner. Knapp darunter liegt der Bezirk Melk mit 356,8, davor war auch der Bezirk sechsmal in Folge über 400. Weitere Bezirke die über 300 lagen sind: Amstetten (321,8), Gmünd (300,9). Wiener Neustadt (272,8), der Bezirk Wiener Neustadt-Land (251,6) und der Bezirk Neunkirchen (245,5), waren unter 300, dort finden jedoch auch Ausreisekontrollen statt.

123 Covid-Patienten sind am Donnerstag in Niederösterreich auf den Intensivstationen behandelt worden. Am Mittwoch waren es noch 126. Außerdem sind in dem Bundesland 365 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet worden. Laut Angaben aus dem Büro von der Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, ist die Gesamtzahl der Todesfälle auf 1.604 gestiegen. 16.120 Kontaktpersonen befanden sich in Quarantäne. Das waren um 751 weniger als am Mittwoch.

(vz)

Pelikan-Pärchen adoptiert Küken

Kinderwunsch geht in Erfüllung

Felix Baumgartner angeklagt

Vorwürfe gegen Sportler

Vater tot aufgefunden

Frau und Tochter ermordet

Nato Truppen in Ukraine?

Kritik an Macrons Aussagen

Vater mit Kinder verschwunden!

Fahndung in Wien

Das neue Wohnbaupaket

1. Mrd. Euro und weniger Steuer

Anzeige gegen Rapid!

Homophobe Äußerungen

Tochter (12) verkauft!

Zwangsheirat in Spanien?