Zu warm: Skigebiete leiden

Jetzt droht sogar Wärmerekord

(30.12.2022) Gibt’s einen neuen Wärmerekord zum Jahreswechsel? Das Wetter spielt momentan völlig verrückt: Schon in den letzten Wochen ist es in weiten Teilen des Landes viel zu mild gewesen, in den nächsten Tagen erreichen uns aber dann auch noch Luftmassen aus Spanien und Nordafrika. Meteorologen rechnen dann verbreitet mit Tageshöchstwerten von 10 bis 15 Grad, stellenweise sogar noch mehr.

Konstantin Brandes vom Wetterdienst ubimet.at:

"Da wackelt jetzt sogar der bisherige Winterrekord von 18,3 Grad. Der ist erst im Vorjahr am Silvestertag aufgestellt worden."

Die Temperaturen machen übrigens den Skigebieten schwer zu schaffen. So muss Kötschach-Mauthen nun für einige Tage den Sessellift schließen, weil die Piste nicht mehr präpariert werden kann. Brandes sagt:

"Am Wechsel wird ab dem Silvestertag sogar wieder eine Sommerrodelbahn in Betrieb genommen. Es ist wirklich ungewöhnlich, was wir da derzeit erleben.

(mc)

Verheimlichte Hochzeit

DSDS-Juliette & Comedy-Tahnee

Ed Sheeran ist zurück!

Social-Media-Comeback

Fake-News-Falle Influencer?

So informiert sich die Jugend

D: Güterzug erfasst zwei Kinder

ein Kind tot

Tierfutter-Preiswucher!

Haustierbesitzer verzweifeln

ChatGPT bald kostenpflichtig

KI-Bot bekommt Abo-Modell

Mutter und Tochter erwürgt

Wien: Lebensgefährte verhaftet

Wirbel um "Fake-Urin"

Falsche Harnprobe fliegt auf