Zuckerberg: Anti-Trump Posting

(28.01.2017) Einreisestopp für Muslime und extreme Kontrollen! US-Präsident Donald Trump sorgt mit seinen neuesten Beschlüssen für Aufregung. Menschen aus sieben muslimischen Ländern erhalten bis auf weiteres keine Visa mehr für die USA, auch Flüchtlinge aus Syrien sind davon betroffen. Sie werden einfach nicht mehr ins Land gelassen. Zum Schutz vor Terror, so Trump.

Im Netz löst das eine Welle der Empörung aus. Auch Facebook-Chef Mark Zuckerberg spricht in einem Anti-Trump-Posting über seine Sorgen. Die USA seien eine Nation von Einwanderern und darauf sollte man stolz sein, schreibt er da zum Beispiel. Und Zuckerberg verrät: Er hat österreichische Vorfahren!

Gastro: Weiterhin fettes Minus

Kaum Gäste in der City

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst