Zugeparkt: Was tust du?

Warten, abschleppen, anstoßen

(25.04.2022) Ein Großteil der Autofahrer greift zu drastischen Mitteln, um ausparken zu können. Die Auto-Plattform "AutoScout24.at" hat sich umgehört, was wir tun, wenn wir zugeparkt worden sind. Frauen sind demnach deutlich geduldiger als Männer. Jede fünfte Autofahrerin gibt nämlich an, einfach mal abzuwarten, ob der Fahrer des anderen Wagens auftaucht. Sieben Prozent lassen ihr Auto einfach stehen und steigen auf Öffis oder ein Taxi um.

Zehn Prozent aller Männer rufen hingegen gleich mal den Abschleppdienst, obwohl das eigentlich nur die Polizei entscheiden darf. Und einige machen sich einfach per Stoßstange Platz, sagt AutoScout24-Sprecherin Maria Hirzinger:
"Je älter, desto eher greift man zur Stoßstangen-Methode. Denn bei den Über-50-Jährigen gibt schon jeder Siebente zu, dass er sich durchs Anschieben des anderen Autos Platz verschafft."

(mc)

Dates zunehmend alkoholfrei

Jahresauswertung von Dating-App Tinder

Tag der Menschen mit Behinderung

Rauch kündigt mehr Geld an

Ausschreitungen in Wien

Fußballfans blockieren Fahrbahn

Weitere Hilfen für Heizkosten

Höherer Heizkostenzuschuss

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion