'Zum Verprassen für Regierung!' - Kritik

(11.06.2014) Ein eindeutiges Zeichen gegen die Regierung und die ihrer Meinung nach viel zu hohen Steuern setzen die Franchise-Nehmer einer Subway-Filiale in Linz. Bei den Sandwichmachern ist seit neuestem auf den Rechnungen der dezente Hinweis zu lesen: „inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer zum Verprassen für unsere verschwenderische Regierung!“

Ralph Quin, Chef der Subway-Filiale in Linz zu KRONEHIT:
"Man muss kein Kommerzialrat sein, um erkennen zu können, dass in Österreich Unsummen an Steuergeldern verschwendet werden. Wir haben uns dann aber gedacht, wir werden einen kleinen aber feinen satirischen Akzent setzen auf unsrer Rechnung, damit man die Kunden vielleicht zum Schmunzeln bringt, aber auch wachrüttelt und bewusst macht, dass wir alle laufend zahlen, was grundsätzlich ok ist, aber dann sollte es sinnvoll eingesetzt werden und nicht verschwendet."

Eine regelrechte Protestwelle ist übrigens die Folge, das Foto wurde schon hunderte Male geteilt, immer mehr Lokalbesitzer ziehen mit eigenen kritischen Rechnungstexten nach.

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post