Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

(20.10.2020) Als erstes Land in der EU kehrt Irland zum zweiten Mal in den Lockdown zurück! Am Montag hat Ministerpräsident Micheal Martin erneut eine Ausgangssperre für die Bevölkerung angeordnet. Alle nicht notwendigen Geschäfte müssen schließen, Restaurants und Bars dürfen nur noch Außer-Haus-Service anbieten. Die Maßnahmen beginnen morgen Mittwoch und gelten für die nächsten sechs Wochen.

„Jeder im Land wird gebeten, zu Hause zu bleiben“, so Ministerpräsident Martin in einer nationalen Fernsehansprache. Demnach dürfen sich Menschen nur noch im Umkreis von fünf Kilometern von ihrem Wohnort bewegen.

Im Gegensatz zum ersten Lockdown zu Beginn des Ausbruchs der Corona-Pandemie bleiben die Schulen sowie die wichtigen Gewerbe wie das Baugewerbe aber geöffnet.

Irland hat wie viele andere europäische Länder einen erneuten Anstieg der Corona-Neuinfektionen erlebt. Erst am Montag haben Behörden mehr als 1.000 neue Fälle gemeldet.

(mh)

Betrüger locken mit Fake-Jobs

AK warnt vor Gaunern

Kind stirbt durch Handgranate

Explosion in Auto

Alexa bald kostenpflichtig?

Amazon denkt eine Gebühr an

Bergsteiger stirbt

50 Meter in Tiefe gestürzt

Krise: Treffen mit Gewessler

Boykott der VP-Länder

Mädchen im Bad begrapscht

Beschuldigte festgenommen

Landwirt lässt Helfer sterben!

Verbluten lassen

Jede 3. Geburt Kaiserschnitt

Fast 3x mehr als 1995