Zweiter Lockdown vor November?

Anschober dementiert

(30.09.2020) Wird gerade ein zweiter Lockdown vorbereitet? FPÖ- Chef Norbert Hofer behauptet jedenfalls in einer Aussendung, “gut informierte Kreise im Umfeld der Kabinette” würden den 23. Oktober als Termin für einen zweiten Lockdown nennen. Auch eine Verschiebung der Wien-Wahl sei nicht vom Tisch, so der freiheitliche Parteiobmann. Der mögliche Grund: Derzeit gibt es in etwa so viele positive Corona-Fälle wie am Höhepunkt der Krise Anfang April.

Das Gesundheitsministerium weist die Behauptung von FPÖ-Chef Norbert Hofer zurück. “Davon könne keine Rede sein”, so eine Sprecherin im Ministerium.

Es handle sich um gezielt gestreute Gerüchte, meint man im Ministerium. Ein zweiter Lockdown sei nur dann vorgesehen, wenn das Gesundheitssystem vor dem Zusammenbruch stehe, und davon könne keine Rede sein.

Auch Gesundheitsminister Rudolf Anschober von den Grünen persönlich schließt den Lockdown aus, und zwar im aktuellen “Falter”. “Nein. Den wird es nicht geben”, sagt er dort. Zurzeit gehe es um gezielte Maßnahmen (wie die vorverlegte Sperrstunde in der Gastronomie) dort, wo die Corona-Ampel die Notwendigkeit dafür aufzeige.

(jf/APA)

Lockdown Light: Sorge um Psyche

Angst vor dem Corona-Winter

Ehefrau und Polizei attackiert

Villacher rastet aus

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“