Die richtige Reisekreditkarte

Worauf müssen Urlauber achten?

Im Urlaub gönnt man sich gerne einmal etwas – seien es nun Cocktails, Souvenirs oder der Besuch im Spa. Eine gute Möglichkeit, Zahlungen im Ausland bequem und sicher zu tätigen, ist die Verwendung einer Reisekreditkarte. Doch welche Kreditkarte ist besonders für den Urlaub geeignet? Wir haben uns die wichtigsten Faktoren rund um die Reisekreditkarte näher angesehen.

Was macht eine gute Reisekreditkarte aus?

Beim Vergleich von Reisekreditkarten ist es entscheidend, deine eigenen Reisegewohnheiten zu berücksichtigen. Nur so kannst du eine Karte wählen, die sich an deine Bedürfnisse anpasst. Dennoch gibt es einige Aspekte, die bei allen Reisekreditkarten von Bedeutung sind. Achte beim Vergleich immer auf die folgenden Aspekte:

● Keine Auslandsgebühren

● Weltweite Akzeptanz

● Reiseversicherungen

● Spezifische Vorteile beim Reisen: Zugang zur Flughafen-Lounge, Priority-Boarding etc.

● Bonusangebote wie Punkte oder Meilen

Wenn diese Punkte erfüllt sind, geht es oft nur noch um die individuellen Anforderungen, denn Low-Budget-Urlauber benötigen in der Regel eine andere Reisekreditkarte als Vielreisende oder Abenteurer.

78122_Pexels © Mikhail Nilov CCO Public Domain

Eine gute Reisekreditkarte lässt sich unter anderem an vielfältigen Bonusangeboten erkennen.

Laufende Gebühren: Nicht jede Kreditkarte ist kostenlos

Die erste wichtige Überlegung bei der Auswahl einer Reisekreditkarte ist die Frage nach den Gebühren. Viele Kreditkartenunternehmen erheben Gebühren für Auslandszahlungen, Bargeldabhebungen und Währungsumrechnungen. Es ist daher wichtig, eine Karte für den Urlaub zu wählen, die niedrige oder keine Auslandsgebühren hat, um unnötige Kosten zu vermeiden. Achte auch auf mögliche Gebühren für die Nutzung von Bankomaten im Ausland, da diese schnell ins Geld gehen können. Eine gute Option für Reisende sind Kreditkarten, die weltweit gebührenfreie Bargeldabhebungen ermöglichen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Wechselkurs, zu dem deine Ausgaben in Fremdwährung umgerechnet werden. Einige Kreditkartenunternehmen bieten bessere Wechselkurse als andere, was einen großen Unterschied in deinen Gesamtausgaben machen kann. Informiere dich also im Voraus über den Wechselkurs der Kreditkarte, die du in Betracht ziehst. So lassen sich unerwünschte Überraschungen nach dem Urlaub vermeiden.

Reiseversicherung inkludiert? So kannst du Geld sparen

Bei einigen Kreditkarten sind Versicherungen und Zusatzleistungen Teil des Gesamtangebots. Viele Anbieter werben mit Reiseversicherungen, die dich unterwegs schützen. Diese können im Notfall sehr hilfreich sein und dir viel Geld sparen. Zu den Klassikern zählen:

● Reiserücktrittsversicherungen

● Mietwagenversicherungen

● Reisekrankenversicherungen

Normalerweise muss die Reise über die Kreditkarte bezahlt werden, damit der Versicherungsschutz besteht. Das schränkt dich zwar bei den Zahlungsmitteln etwas ein, dafür sparst du das Geld für eine zusätzliche Reiseversicherung bei externen Anbietern.

Zusatzleistungen prüfen: So reist du bequem und unkompliziert

Zusatzleistungen, die bei einer Reisekreditkarte inbegriffen sein können, variieren je nach Anbieter und Karte. Einige Reisekreditkarten bieten dir Zugang zu Flughafenlounges weltweit. Dieser exklusive Service ermöglicht es dir, vor dem Flug in komfortabler Umgebung zu entspannen, kostenfreie Verpflegung und Getränke zu genießen und hochwertig ausgestattete Business-Bereiche zu nutzen. Dies bietet einen Mehrwert für Vielflieger und Geschäftsreisende, die viel Zeit am Flughafen verbringen. Aber auch vor einem Langstreckenflug in den Urlaub tut es einfach gut, noch einmal in ruhiger Umgebung zu entspannen.

Bei der Reisekreditkarte sollte natürlich auch auf einen umfassenden Kundenservice geachtet werden. Wenn du unterwegs bist, ist ein Support rund um die Uhr von großer Bedeutung. Wird deine Kreditkarte unterwegs gestohlen, muss schließlich schnell gehandelt werden. Ein jederzeit erreichbarer Kundenservice kann dich bei Reisen im Ausland unterstützen, wenn Probleme auftreten oder Fragen zur Karte oder den Leistungen beantwortet werden müssen.

Weltweite Akzeptanz: Ein Muss für die Reisekreditkarte

Ein weiteres Kriterium ist die Akzeptanz der Kreditkarte im Zielland deiner Reise. Visa und Mastercard sind in der Regel weltweit gültig und anerkannt. Es gibt jedoch zum Beispiel Länder, in denen American Express oder andere Kreditkartenmarken möglicherweise nicht oder nur eingeschränkt akzeptiert werden. Recherchiere daher im Voraus, welche Kreditkarten sich für deine Reisepläne eignen.

78122_Pexels © NastyaSensei CCO Public Domain

Die Kreditkarte sollte natürlich weltweit funktionieren.

Meilen und Punkte sammeln: Kostenlose Upgrades und Co.

Immer mehr Kreditkartenanbieter arbeiten mit Bonusprogrammen zusammen oder bieten spezielle Rabatte an. So kannst du beispielsweise für jeden umgesetzten Euro „Meilen“ sammeln, die später gegen Flüge, Hotelübernachtungen oder andere Prämien eingelöst werden können. Wenn du häufig reist, kann eine Karte mit einem attraktiven Bonusprogramm für dich durchaus von Vorteil sein, denn Upgrades in die Business-Class oder eine bevorzugte Behandlung im Hotel machen einen Urlaub deutlich angenehmer.

Kreditkarte im Ausland verloren: Was tun?

Selbst die beste Reisekreditkarte kann im Ausland gestohlen werden oder verloren gehen. In einem solchen Fall ist es wichtig, schnell zu handeln, denn nur so kannst du verhindern, dass es zu ungewollten Abbuchungen kommt. Der wichtigste Schritt ist, deine Kreditkarte unverzüglich zu sperren, um unbefugte Zahlungen zu verhindern. Kontaktiere die Sperrhotline deiner Bank oder des Kreditkartenunternehmens, um die Karte sperren zu lassen. Einige Anbieter ermöglichen die Deaktivierung der Karte auch per App.

In den Tagen und Wochen nach dem Verlust solltest du die Transaktionen auf verdächtige Aktivitäten prüfen. Fallen dir Ungereimtheiten auf, musst du umgehend das Kreditkartenunternehmen kontaktieren, ansonsten ist es denkbar, dass du auf dem finanziellen Schaden sitzen bleibst. Beantrage so schnell wie möglich eine Ersatzkarte bei deiner Bank oder dem Kreditkartenunternehmen – dieser Schritt kann in der Regel auch schon im Ausland erfolgen. Stelle sicher, dass die neue Karte an deine aktuelle Adresse im Ausland geschickt wird, wenn du dich auf einer Langzeitreise befindest.

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes

Live Nation im Visier

US-Regierung will handeln

Leichen von drei Geiseln gefunden

im Gazastreifen