3-Jährige stirbt in Curry-Topf

Tragödie in Indien

(05.02.2020) Tragödie in Indien: Ein dreijähriges Mädchen ist in einen Currykochtopf gefallen und gestorben. Der Vater der Kleinen erhebt nun schwere Vorwürfe gegen die Köchin. Sie hat Kopfhörer aufgehabt und den schrecklichen Unfall nicht einmal bemerkt.

Passiert ist das Unglück in einer Schule in der kleinen Gemeinde Rampur Atari im Bundesstaat Uttar Pradesh. Der Bruder der Dreijährigen ist Zeuge des Horror-Unfalls geworden und hat sogar noch laut um Hilfe geschrien. Alle Versuche, das kleine Mädchen zu retten, sind aber zu spät gekommen. Die Dreijährige ist an ihren schweren Verletzungen im Krankenhaus gestorben. Nach dem schrecklichen Unfall ist der Schuldirektor sofort suspendiert worden. Die Ermittlungen zur Unglücksursache laufen.

In Indien hat es in letzter Zeit bereits mehrere Unfälle durch Stürze in Curry-Kochtöpfe gegeben.

(mt)

Einwegwindeln vs. Umweltschutz

Stoffwindel-Comeback?

Neue AKW-Reaktoren in Ungarn!

Österr. Klage zurückgewiesen

Strompreisbremse ab morgen!

Weitere Entlastungen kommen

Kühe auf A2 überfahren!

Autos krachen in Rinder!

Herzrasen bei Wildtieren!

Studie zu Silvesterraketen!

10 m durch Luft geschleudert!

Auto fährt 74-Jährige an!

Helikopter stürzt auf Wohnhaus

Unfall geht glimpflich aus

"Rock" bereinigt Jugendsünde

Diebstahl im Supermarkt