Alkofahrt im Frühverkehr

Das Video ist heftig

5.900 Euro Strafe klingt viel, aber warte, bis du das Video siehst! Über diesen Unfall spricht nicht nur ganz Linz, sondern auch das Netz. Eine 49-jährige Frau hat innerhalb von nur 45 Minuten einfach vier Unfälle verursacht.

Den letzten davon auf der Nibelungenbrücke und dabei ist sie auch gefilmt worden. Das Video wird die Chaos-Lenkerin nie mehr los, denn es wurde schon tausendfach auf Social Media geteilt. Zu sehen: Die 49-Jährige kracht mit ihrem kaputten Auto in einen Kastenwagen, dreht um und fährt noch einmal in ein anderes Auto. Das führt zu einem Mega-Stau.

Am Ende stellt sich heraus, dass die Frau davor schon zwei weitere Unfälle gebaut hat. Verletzt wurde dabei zum Glück niemand. Ein Fußgänger hat die Unfälle beobachtet und die Polizei gerufen. Er berichtet, eine ordentliche Alkoholfahne wahrgenommen zu haben. Erst als ein Augenzeuge die Zündschlüssel zieht, ist die irre Unfall-Fahrt endlich zu Ende.

Halt, Stopp! Der Frau ist der Führerschein sofort abgenommen worden, einen Alkotest hat sie aber verweigert. Die Polizei geht daher vom höchsten Alkoholisierungsgrad aus. Damit droht der Lenkerin dieselbe Strafe, als hätte sie über 1,6 Promille im Blut gehabt.Wer den Test ohne Vorweisen medizinischer Gründe verweigert, macht sich nämlich strafbar.

Den Führerschein ist die 49-Jährige für mindestens sechs Monate los. Dazu kommen noch ein amtsärztliches Gutachten, einige Nachschulungen und eine verkehrspsychologische Stellungnahme, bevor die Frau wieder hinters Steuer darf. Nicht zu vergessen: Die fast 6.000 Euro hohe Strafe.

Aufregung um Thunberg

Reist Klimaaktivistin Erste Klasse?

"Kompromiss" bei Klimagipfel!

Nach längster Verlängerung ever

Queen sucht Social-Media-Chef

Bereits unzählige Bewerber

Scheitert die Klimakonferenz?

Greta Thunberg twittert verärgert

Echtpelz am Christkindlmarkt

Trotz Verbot im Verkauf

Adler von Krake umschlungen

Video zeigt seltenen Kampf

Brille um 165.000 Euro

Hohe Summen bei Online-Auktion

Christbaum gegen Straßenmusik

Kuriose Maßnahme in Wien-Floridsdorf